Archiv
Montag, 20. September 2004

Alternative Nobelpreise: Ehrung für Bianca Jagger

Für ihren Einsatz für Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz wird Bianca Jagger mit einem der diesjährigen "Alternativen Nobelpreise" ausgezeichnet. Die 1945 in Nicaragua geborene Ex-Frau des Rolling-Stones-Sängers Mick Jagger habe über viele Jahre gezeigt, wie Prominente sich in den Dienst der Ausgebeuteten und Benachteiligten stellen könnten, teilten die Veranstalter mit. Die Preisträger wurden am Montag im südindischen Haiderabad und damit erstmals außerhalb Stockholms bekannt gegeben.

Die beiden weiteren dotierten Preise gehen an die russische Menschenrechtsorganisation Memorial und an den argentinischen Umweltschützer Raul Montenegro.

Den Ehrenpreis teilen sich der Hindu Swami Agnivesh und der Muslim Asghar Ali Engineer aus Indien. Sie werden für ihren Einsatz für Toleranz und Verständigung in Indien und Südasien ausgezeichnet.

Die zusammen zwei Millionen schwedischen Kronen (220.000 Euro) dotierten Preise und der Ehrenpreis werden im Dezember zum 25. Mal in Stockholm vergeben.

Quelle: n-tv.de