Auto
(Foto: Holger Preiss)

Speed 6 in Racing Green: Bentley entdeckt Tradition neu

Als Bentley bekannt gab, dass nun auch ein SUV im Programm ist, lag die Frage nahe: War nun das Ende alter Traditionen gekommen? Umso angenehmer war die Überraschung in Genf, als dort eine Studie präsentiert wurde, die genau dort ihre Anleihen nimmt.

Konzeptfahrzeuge sind ein Aushängeschild für technisches Können und entfernen sich dabei deutlich von der käuflichen Massenware. Oft verschwinden sie nach ihrer Präsentation auf der Messe einfach wieder, ohne je die Serienreife zu erreichen. Manchmal wünscht sich der Betrachter aber inständig, dass eine solche Idee in nicht allzu ferner Zukunft doch auf den Straßen rollen möge. So zum Beispiel beim Bentley EXP 10 Speed 6.

Der Bentley hat auch von hinten alles was ein Sportwagen braucht.
Der Bentley hat auch von hinten alles was ein Sportwagen braucht.(Foto: Holger Preiss)

Und die Sterne stehen hier gar nicht schlecht. Das Konzeptauto könnte sich als künftiges Serienmodell neben dem Continental GT einordnen, würde aber als zweisitziger Sportwagen deutlich leichter und wohl auch leistungsstärker ums Eck schießen. Angetrieben werden soll der Brite von einem noch nicht näher beschriebenen Hybrid-System, das aber im VW-Regal vorrätig sein dürfte.

Brite mit ikonischem Kühlergrill

Mit seiner flachen Statur, kurzen Überhängen und langer Motorhaube gibt sich der "Speed 6" als typischer Sportler zu erkennen. Kraftvoll modellierte Proportionen, der ikonisch-breite Kühlergrill, durch den eine großflächige "6" durchschimmert, die runden Scheinwerfer. Typische Bentley-Gene haben die Designer dem Showcar natürlich auch mit auf den Weg gegeben. Das Interieur lässt mit viel cognacfarbenem Leder, edlem Holz und sowohl analogen als auch digitalen Instrumenten Liebhaberherzen höher schlagen.

Der Namenszusatz "Speed 6" weist übrigens darauf hin, in welche Tradition sich das neue Bentley-Showcar einreihen soll: Bereits um 1930 trugen die Hochleistungs-Wagen der britischen Traditionsschmiede diesen Zusatz.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen