Auto
Erich Bitters Beitrag zur automobilen Historie als Kalender: Den Juni ziert das Bitter SC Cabriolet.
Erich Bitters Beitrag zur automobilen Historie als Kalender: Den Juni ziert das Bitter SC Cabriolet.

Auto-Geschichte: Bitter-süße Foto-Reise

Axel F. Busse

Erich Bitter lebte seinen Traum. In den siebziger Jahren baute der Auto-Freak sensationelle Coupés. Jetzt hat Bitter einen Kalender mit einer Foto-Reise durch die Firmengeschichte veröffentlicht.

Er ist einer der letzten echten "Car-Guys" im Autoland Deutschland: Erich Bitter, dessen auf Opel-Basis gebaute Coupés in den 70er-Jahren Sensationen waren und heute gesuchte Kult-Oldtimer sind. Seinen persönlichen Beitrag zur automobilen Historie nimmt ein Kalender, der in Kürze auf dem Markt kommt.

Inzwischen ist Erich Bitter 76 Jahre alt. Seinen Traum, noch einmal ein Auto auf den Markt zu bringen, das seinen Namen trägt, hat er dennoch nicht aufgegeben. Dem Erfolg des Modells Vero, seiner letzten Kreation, kam die Wirtschaftskrise dazwischen. Gegenwärtig hat der Visionär, der seine Automobil-Karriere als Generalimporteur der Marke Abarth begann, damit zu tun, die ersten 395 Exemplare seines Kalenders zu signieren. So viele Exemplare wurden seinerzeit vom legendären Zweitürer "Bitter CD" gebaut.

Die Foto-Reise durch die Firmen-Historie umfasst 14 Blätter im Format 49 x 49 cm, der Druck ist durchgängig vierfarbig. Es sind darauf alle Fahrzeuge von der CD bis zum aktuellen Bitter Vero zu sehen. Die Sammlung widmet sich auch den Prototypen und Modell-Studien, die während der Zeit der Automobil-Produktion zwischen 1971 und 1986 entstanden. Im nächsten Jahr soll auch eine Biografie über Erich Bitter und seine zahlreichen Auto-Unternehmungen erscheinen. 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen