Auto
Das ist der martialische Bumblebee aus "Transformers: Age of Extinction".
Das ist der martialische Bumblebee aus "Transformers: Age of Extinction".

Für Filmfans und Autonarren: Bumblebee und Optimus unterm Hammer

In vier Teilen der Hollywood-Saga "Transformers" haben sie die Welt gerettet: die Autobots. An ihrer Spitze Optimus Prime und Bumblebee. Und genau diese beiden stehen jetzt in einer Auktion in den USA zum Verkauf.

Bereits vier Mal gingen die Autobots vom Planeten Cybertron an den Start, um die Menschheit zu retten. Dass die Filme auch eine Augenweide für Autofans waren, ist bekannt. Allein in Teil 4 der Saga transformierten sich Traumautos wie ein Lamborghini Aventador, ein Pagani Huayra, ein 1200 PS starker Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse und eine C7 Corvette Stingray.

Optimus Prime auf der Basis des Peterbilt 5700.
Optimus Prime auf der Basis des Peterbilt 5700.

Aber die wahren Helden sind natürlich zwei Fahrzeuge ganz anderen Kalibers: Optimus Prime, der Anführer der Autobots, ist ein extra für den Film entwickelter Truck der Daimler-Marke Western Star aus den USA. Grundlage für ihn ist der Peterbilt 5700. Sein treuer Soldat Bumblebee wird in "Transformers: Age of Extinction" gleich von zwei Fahrzeugen verkörpert: von einem Chevrolet Camaro Concept und von einem echten Klassiker, dem Camaro Super Sport von 1967.

Warum Regisseur Michael Bay die martialische Version eines Muscle-Cars ausgegraben hat, scheint klar. Zu glatt, zu windschnittig wirkt das Camaro Concept, um in den Kampfszenen des Streifens wirklich Staat machen zu können. Wohl auch deshalb hat Bay den Camaro Super Sport von seinem gelben Blechkleid befreit und ihm stattdessen eine mattschwarze Lackierung mit gelben Akzenten gegeben. Die Kotflügel wurden mit Kohlefaseraufsätzen verbreitert und unter der Haube sitzt ein LS3 V8-Corvette-Motor mit Overdrive-Getriebe, während Wilwood Bremsen die Fuhre wieder zum Stehen bringen.

Auch von hinten ist der Bumblebee-Camaro SS ein Hingucker.
Auch von hinten ist der Bumblebee-Camaro SS ein Hingucker.

Wer sich bereits in Bumblebee oder Optimus Prime verliebt hat, kann die beiden jetzt auch käuflich erwerben. Nicht als Spielzeugmodell. Nein, die Originalfahrzeuge kommen voll funktionsfähig beim Auktionshaus Barrett-Jackson in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona zwischen dem 23. und 31. Januar unter den Hammer. Zu welchem Preis hier eingestiegen wird, ist nicht bekannt. Da es sich aber um die Hollywood-Originale handelt, wird unter einem fünf- oder gar sechsstelligen Betrag wohl kaum etwas zu machen sein. Zumal der Optimus Prime schon in den ersten drei Transformer-Filmen zu sehen war.

Beide Fahrzeuge tragen natürlich die Insignien der Transformers. So ist auf dem Peterbilt das Autobot-Emblem auf der Kühlerhaube, während es beim Camaro SS auf der Abdeckung für den V8 zu finden ist. Der Präsident von Barett-Jackson, Steve Davis, zeigt sich bezüglich seiner beiden Auktionsobjekte zuversichtlich: "Diese beiden Autos sind Teil eines globalen Phänomens. In vier Filmen haben sie sich in die Herzen der Fans gespielt. Dabei sind die zwei Helden nicht nur für Cineasten interessant, sondern eben auch für Auto-Fans."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen