Auto

Dacia offenbart sich: Sandero hält den Preisrekord

Die zweite Generation des Dacia Sandero kostet ab 6990 Euro. Das hat der Hersteller mitgeteilt. Die Topversion Sandero Lauréate soll ab 10.090 Euro zu haben sein.

Mit einem Basispreis von 6990 Euro bleibt der Dacia Sandero auch in der Neuauflage der günstigste Neuwagen in Deutschland. Der Vorgänger war zwar noch 200 Euro preiswerter, dafür hat die zweite Generation des Kleinwagens nun den zuvor nicht erhältlichen Schleuderschutz ESP serienmäßig an Bord.  Weiterhin verfügt das fünftürige Kompaktmodell der Renault-Einstiegsmarke laut dem Hersteller serienmäßig über ABS, Servolenkung, Schaltpunktanzeige für eine ökonomische Fahrweise und vier Airbags. Die Variante Sandero Stepway mit Offroad-Optik kostet ab 9990 Euro.

Basismotor des Sandero ist der 1.2 16V 75 mit 75 PS und 6 Litern Normverbrauch (CO2-Ausstoß: 138 g/km). Dieses Aggregat gibt es ab 8790 Euro auch als Flüssiggasvariante (LPG). Für die mindestens 10 090 Euro teure Topversion Sandero Lauréate stehen ein 90 PS starker Dreizylinder-Turbobenziner mit 5,2 Litern Verbrauch (CO2: 120 g/km) und ein gleich starker Vierzylinder-Diesel zur Wahl, der sich mit 3,8 Litern begnügen soll (CO2: 101 g/km). Beim Sandero Stepway ist der Dreizylinder die Einstiegsmotorisierung.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen