Auto
Mit nur drei Sternen schloss der Dacia Lodgy im aktuellen EuroNCAP-Crashtest am schlechtesten ab.
Mit nur drei Sternen schloss der Dacia Lodgy im aktuellen EuroNCAP-Crashtest am schlechtesten ab.

EuroNCAP-Crashtest: Dacia Lodgy ohne Sternensegen

Der EuroNCAP-Crashtest hat wieder zugeschlagen. Gleich 15 neue Pkw wurden im November getestet. Bis auf eine Ausnahme erhielten alle Modelle Bestnoten.

Fünf Crashtest-Sterne bleiben trotz verschärfter Prüfung der Standard. In der aktuellen Testrunde erreichten 14 von 15 Pkw diese Bestmarke. Einzige Ausnahme ist der Kompakt-Van Dacia Lodgy – er erhielt von der EuroNCAP - Organisation lediglich drei Sterne.

Der Dacia Lodgy schnitt in allen Prüfkategorien nur mäßig ab. Beim Front-Crash kam es zu starken Verformungen an der A-Säule sowie am Dach vor der B-Säule. Im Fond traten Risse zwischen Bodenplatte und Mitteltunnel auf, der Getriebetunnel zwischen den Frontsitzen wurde deformiert. Auch bei Fußgänger- und Kinderschutz blieb der Rumäne mit älterer Renault-Technik deutlich hinter aktuellen Konkurrenten zurück. Weitere Abwertungen gab es für das Fehlen eines serienmäßigen ESP-Systems; auf dem deutschen Markt zählt der Schleuderschutz beim ab 9990 Euro teuren Lodgy allerdings zum Standard.

Die anderen 14 Kandidaten schnitten gut ab. Lobend herausgehoben werden unter anderem der VW Golf VII und die Mercedes A-Klasse, die beide mit einer Vielzahl an in der Kompaktklasse bisher nicht verfügbaren Sicherheitsassistenten aufwarten. Ebenfalls fünf Sterne heimsten auch der Mini-Van Fiat 500L, der Kleinwagen Ford Fiesta, das Kompakt-SUV Ford Kuga, die SUV Hyundai Santa Fe und Mitsubishi Outlander, das Mini-SUV Opel Mokka, die Kompaktmodelle Seat Leon, Seat Toldeo und Skoda Superb, das Kompakt-SUV Subaru Forster, das Luxus-SUV Range Rover und der Mittelklasse-Kombi Volvo V60 Plug-In-Hybrid ein.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen