Auto
Bei der neuen C-Klasse gibt es wohl Probleme bei der Arretierung der Lenkungskupplung.
Bei der neuen C-Klasse gibt es wohl Probleme bei der Arretierung der Lenkungskupplung.(Foto: picture alliance / dpa)

Achtung, Lenkungskupplung: Daimler ruft zehntausende C-Klassen zurück

Nach BMW und den Problemen mit den Airbags ruft nun auch Konkurrent Mercedes-Benz Autos in die Werkstätten. Betroffen sollen einem Medienbericht zufolge mehrere zehntausend Modelle der neuesten Generation C-Klasse sein.

In die lange Schlange der Autokonzerne mit Rückrufen reiht sich nun auch Daimler ein. Das Dax-Unternehmen ruft einem Medienbericht zufolge in Deutschland 28.000 C-Klasse-Modelle in die Werkstätten. Das berichtete das Magazin "Automobil Produktion" unter Berufung auf einen Sprecher von Mercedes-Benz.

Es handelt sich bei dem Rückruf um die neue Generation der C-Klasse. De, Sprecher zufolge sind auch Fahrzeuge außerhalb Deutschlands betroffen. Die Gesamtzahl der zurückgerufenen Autos wollte er aber nicht bestätigen.

Demnach wurden bei Qualitätschecks Unregelmäßigkeiten an der Arretierung der Lenkungskupplung festgestellt. Unfälle habe es aufgrund des Problems bislang nicht gegeben. Die Überprüfung, ob die Arretierung korrekt angebracht sei, dauere etwa 30 Minuten. Die Fahrer der Autos seien bereits größtenteils angeschrieben.

In der jpngeren Vergangenheit waren vor allem Massenhersteller wie General Motors oder Toyota mit Rückrufen aufgefallen. GM hat allein in diesem Jahr 75 Mal Modelle aus dem Konzern in die Werkstätten beordert. Aber auch BMW und Porsche ließen fehlerbehaftete Modelle zurückrufen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen