Auto
Mit 640 PS erhöht sich die Leistung des Lamborghini Hurycan Performante um 30 PS.
Mit 640 PS erhöht sich die Leistung des Lamborghini Hurycan Performante um 30 PS.(Foto: Holger Preiss)

Huracan Performante: Lamborghinis neuer Flügelstürmer

Der Lamborghini Huracan ist ein echter Supersportwagen. Mit dem Namenzusatz Performante wird er noch einen Zacken schärfer. Nicht nur, was die Leistung betrifft, sondern auch optisch packen die Italiener hier noch einen drauf.

Der böse Blick kommt nicht von ungefähr: In 2,9 Sekunden kann der Huracan Performante aus dem Stand auf Tempo 100 stürmen.
Der böse Blick kommt nicht von ungefähr: In 2,9 Sekunden kann der Huracan Performante aus dem Stand auf Tempo 100 stürmen.

In einer verschärften Variante hat Lamborghini den Huracan auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Für die rennstreckenoptimierte Version Performante haben die Italiener das Gewicht gesenkt und die Leistung angehoben. Im Sommer werden die ersten Exemplare des rund 232.000 Euro teuren Sportwagens an die Kunden übergeben.

40 Kilogramm haben die Italiener unter anderem dank des Einsatzes von Kohlefaserlaminat-Bauteilen eingespart. Damit soll der Zweisitzer 1382 statt bisher 1422 Kilogramm leer auf die Waage bringen. Im Gegenzug ist die Leistung des 5,2-Liter-V10-Motors von 610 PS auf 640 PS sowie von 560 auf 600 Newtonmeter Drehmoment gesteigert worden. Der Standardsprint auf 100 km/h dauert 2,9 Sekunden, bis 200 km/h vergehen 8,9 Sekunden, maximal sind 325 km/h möglich. Um dem sportlichen Anspruch gerecht zu werden, hat Lamborghini außerdem das Fahrwerk versteift, die Lenkung überarbeitet und die Aerodynamik verbessert.

Design für die schnelle Runde

Das Spoilerwerk des Huracan Performante ist schon beeindruckend.
Das Spoilerwerk des Huracan Performante ist schon beeindruckend.(Foto: Holger Preiss)

Letzteres wirkt sich auch auf das Design aus. Zu den optischen Erkennungsmerkmalen gehören ein neuer Frontsplitter, ein Riesenspoiler am Heck, ein neues Diffusordesign sowie bronzefarbene 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, die den Blick auf Carbon-Keramik-Bremsen freigeben. Eine Besonderheit ist das aktive Aerodynamiksystem ALA. Unter anderem sorgen per Elektromotor verstellbare Klappen am Frontspoiler für eine Optimierung der aerodynamischen Last in Abhängigkeit zur Fahrsituation. Der Heckspoiler erlaubt zudem bei Kurvenfahrten eine Erhöhung des Anpressdrucks für die jeweils kurveninneren Räder.

Der Innenraum des Performante trägt unter anderem mit dunklem Alcantara dem sportlichen Ansinnen Rechnung. Ein neues digitales Kombiinstrument gibt Auskunft über die Arbeitsweise des aktiven Aerodynamiksystems ALA und zeigt die klassischen fahrrelevanten Daten an.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen