Auto
Die Vorbereitungen für die Kleinwagenproduktion laufen bereits.
Die Vorbereitungen für die Kleinwagenproduktion laufen bereits.(Foto: picture alliance / dpa)

Klein, fein, ab Januar 2013: Opel lässt den Adam los

Im September ist die Premiere, Verkaufsstart dann 2013, aber den Namen seines neuen Kleinwagens verrät Opel bereits jetzt. Es ist ein Name mit Geschichte und sehr viel Tradition.

Opels neuer Kleinwagen heißt Adam. Das Fahrzeug soll von Januar 2013 an im thüringischen Eisenach gebaut werden und lief bisher unter dem Arbeitstitel Junior. Das Auto werde ein 3,70 Meter langer Stadtflitzer, sagte Opel-Sprecher Patrick Munsch. Premiere werde das kleine Auto, das beispielsweise gegen den Fiat 500 antritt, auf dem Pariser Automobilsalon im September haben.

Nach bisherigen Angaben von Opel soll der Kleinwagen ausschließlich in Eisenach produziert werden, die Investitionen für die Produktion des Kleinwagens gibt das Unternehmen mit 190 Mio. Euro an. In dem Thüringer Werk arbeiten rund 1600 Menschen.

Der Name geht zurück auf den Firmengründer. Der 1837 in Rüsselsheim geborene Adam Opel begann 1886 mit der Produktion von Fahrrädern, ab 1898 kamen Autos hinzu. Derzeit steckt Opel allerdings in einer Krise. Die Tochter des US-Konzerns General Motors macht seit Jahren Verluste. Herbe Einschnitte sind deshalb geplant.

Bilderserie
Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen