Auto
Der Opel Zafira Tourer 2.0 Biturbo ist ab Juni mit familiärem Sportsgeist unterwegs.
Der Opel Zafira Tourer 2.0 Biturbo ist ab Juni mit familiärem Sportsgeist unterwegs.(Foto: Opel)

Opel spendiert seinen stärksten Diesel: PS-Plus verleiht Zafira Sportgeist

In der Regel sind Vans als Familientransporter unterwegs und absolvieren viele Kurzstrecken zwischen Kindergarten und Supermarkt. Opel offeriert dazu künftig mehr PS.

Die Ausstattung ist reichhaltig.
Die Ausstattung ist reichhaltig.(Foto: Opel)

Einen Van sportlich zu positionieren, ist keine ganz einfache Sache, stehen die praktischen Familientransporter doch vornehmlich im Ruf, echte Mama-Taxis zu sein. Jungs nehmen als Van-Ersatz eher einen SUV, da steckt der Sport schließlich schon in der ersten Silbe der Abkürzung. Weil Opel sich per se eher sportiv sieht - schließlich sponsert man gleich vier Vereine der Fußballbundesliga - kombiniert man nun im Opel Zafira Tourer 2.0 Biturbo die familientauglichen Eigenschaften des Siebensitzers mit dem stärksten Diesel im eigenen Motorenangebot. Der 195 PS starke Zweiliter reüssierte bereits im vergangenen Jahr als neuer Top-Motor im Insignia und macht dort keine schlechte Figur. Der Zafira kommt mit ihm im Juni zu Preisen ab 35.405 Euro auf den Markt.

Die beiden Turbos schaufeln 400 Newtonmeter Drehmoment bereits ab 1750 Umdrehungen auf die Kurbelwelle und halten dieses Leistungsvermögen immerhin bis 2500 Touren. Im gleichen Leistungsband tritt auch der bislang stärkste Diesel der Rüsselsheimer mit 165 PS und 350 Newtonmetern an. Der große Turbo stellt die 350 Nm dagegen schon ab 1250 Touren zur Verfügung. Kraft ist somit reichlich vorhanden, sie wird mittels eines manuellen Sechsganggetriebes an die Vorderräder geleitet.

Schnell und sparsam

Die resultierenden Fahrleistungen können sich sehen lassen. Der Zafira Tourer Biturbo sprintet in 8,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h. Nicht schlecht für ein Auto, dessen normale Varianten üblicherweise zwischen Supermarktparkplatz und Kindergarten pendeln. Nebenbei ist der Siebensitzer sogar ziemlich sparsam. Opel gibt einen Normwert von 5,6 Litern Diesel je 100 Kilometer an. Das entspricht CO2-Emissionen von 149 g/km. Dabei hilft das serienmäßige Start-Stopp-System.

Hilfen bietet Opel im Top-Modell des Zafira reichlich an, was nicht zuletzt daran liegt, dass der stärkste Motor nur in den beiden höchsten Ausstattungslinien Sport und Innovation angeboten wird. Das erklärt auch den hohen Einstiegspreis von 35.405 Euro, der immerhin rund 12.000 Euro über dem Basis-Zafira mit 115 PS liegt. Mit dem Innovationspaket berechnet Opel für den Van sogar 36.855 Euro. Es beinhaltet unter anderem Bi-Xenon-Schweinwerfer mit variabler Lichtverteilung, Navigationssystem, Rückfahrkamera, Parkassistent, Frontkamera mit Kollisionswarner, Abstandswarner und nicht zuletzt eine Zweizonen-Klimaautomatik.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen