Auto
Bescheiden ist anders: der Porsche Cayenne als Emperor II.
Bescheiden ist anders: der Porsche Cayenne als Emperor II.(Foto: Fab Design)

Wuchtiger, tiefer, schneller: Porsche Cayenne wird zum Kaiser

Den Panamera hat Fab Design bereits in einen rasanten Hingucker verwandelt. Jetzt ist der Cayenne an der Reihe. Der Tuner macht ihn wuchtiger, tiefer und schneller - und tritt auch bei der Namensgebung mächtig aufs Gas.

(Foto: Fab Design)

Der Schweizer Tuner Fab Design hat den Porsche Cayenne aufgemotzt und nennt das Ergebnis ganz unbescheiden Emperor II. Das Breitbau-Kit mit Karbon-Teilen umfasst unter anderem eine Frontschürze mit größeren Lufteinlässen, verbreiterte Kotflügel und mächtige Seitenschweller. Dadurch werden die Proportionen des Luxus-SUV noch mehr betont und er wird im Vergleich zur Serienkarosserie um 13 Zentimeter breiter. Am Heck fällt vor allem die neue Schürze mit der Sportabgasanlage auf. Neue 22-Zoll-Reifen füllen zudem die üppigen Radhäuser des Emperor II aus.

Auch dem Antrieb verleihen die Tuner mehr Pfeffer. Das V8-Aggregat des Cayenne S Diesel schafft dank einer Leistungsspritze statt 382 PS rund 430 PS. Damit die Kraft angemessen auf die Straße gebracht wird, erhält das SUV eine Tieferlegung um 4,5 Zentimeter. Für den Innenraum gibt es auf Wunsch Leder, Klavierlack, Alcantara oder Karbon.

Ein Porsche Cayenne kostet ab Werk 77.684 Euro. Der Karosserieumbau ist für 19.623 Euro zu haben, Preise für die weiteren Modifikationen teilt der Tuner auf Anfrage mit.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen