Auto
Der Ferrari 599XX Evo ist für die Auktion als Unikat angefertigt worden und hat ein Startgebot von 1,35 Millionen Euro.
Der Ferrari 599XX Evo ist für die Auktion als Unikat angefertigt worden und hat ein Startgebot von 1,35 Millionen Euro.

Ferrari hilft Erdbebenopfern: Rasende Rarität für guten Zweck

Um den Erdbebenopfern rund um den Stammsitz Maranello zu helfen, hat Ferrari eine große Online-Auktion gestartet. Highlight der Versteigerung ist eine Sonderanfertigung des Kunden-Rennsportlers 599XX Evo, der so nie in den Verkauf gehen wird.

Die Erdbebenserie in der Emilia Romana hat die Menschen in der italienischen Region schwer gebeutelt. Über 20.000 Menschen sind obdachlos, tausende Häuser beschädigt oder zerstört und zwischendurch musste sogar die Produktion bei Ferrari angehalten werden. Insofern lässt die Erdbebenserie in der Emilia Romana auch den Sportwagenbauer nicht kalt. Um den Opfern zu helfen, hat Ferrari jetzt eine spektakuläre Online-Auktion gestartet. Noch bis zum 20. Juni kann man auf www.ferrari.com auf eine Reihe von Devotionalien rund um das Cavallo Rampante bieten, die sonst nicht für Geld und gute Worte zu haben sind.

Highlight ist ein Ferrari 599XX

Auch zur Versteigerung steht ein echter Formel-1-Motor.
Auch zur Versteigerung steht ein echter Formel-1-Motor.

Absolutes Highlight im Online-Shop des guten Gewissens ist eine Weiterentwicklung des Ferrari 599XX für den Kundensport, die als "Evo" im letzten Jahr auf der Motorshow in Bologna gezeigt wurde und in dieser Form nicht für den Verkauf gedacht war. Statt 730 leistet sein V12-Motor jetzt 750 PS. Zudem hat der Wagen weitere 35 Kilo abgespeckt und bekommt ein aktives Aerodynamik-System mit einem aus der Formel1 inspirierten Heckflügel, dessen Flaps ihre Stellung elektronisch gesteuert und passend zum Streckenprofil variieren können.

Der rare Renner, der mit einem Startgebot von 1,35 Millionen in die Versteigerung geht, wurde speziell für die Auktion gebaut und trägt eine ins Metall gefräste Widmung von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo sowie den Formel1-Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa. Die beiden werden es auch sein, die dem neuen Besitzer seinen neuen Wagen im September am Rande des Großen Preis von Monza übergeben.

V8-Motor aus der Rennsaison 2008

Neben dem 599XX Evo kommen noch viele weitere Raritäten aus der Welt der Formel 1 unter dem Hammer. Dazu zählen mit einem Startgebot von 50.000 Euro unter anderem ein V8-Motor aus der Saison 2008, mit dem Ferrari sich den 16. Weltmeisterschaftstitel in der Konstrukteurswertung sicherte, sowie Rennanzüge, Handschuhe und Helme mit Original-Autogrammen von Alonso und Massa. Außerdem gibt es die "Nasenspitze" des legendären F60, mit dem die Scuderia ihre 60. Formel1-Saison in Folge bestritten hat.

Bilderserie

Ferrari-Präsiden Montezemolo ist sich sicher, dass ihn seine Stammkunden bei dieser Auktion nicht enttäuschen werden. Schließlich sei der "599XX Evo for Emilia" ein einzigartiges Auto, das es so nie wieder geben werde: "Deshalb bin ich mir sicher, dass wir auf die Großzügigkeit unserer Ferrari-Anhänger in aller Welt zählen können."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen