Auto
Renault verpasst dem Megane ein neues Gesicht.
Renault verpasst dem Megane ein neues Gesicht.

Auf den neuesten Stand gebracht: Renault Megane bekommt sein drittes Gesicht

Der Clio hat es, der Twingo auch und das Elektroauto Zoe sowieso: Nun spendiert Renault auch seinem Kompaktmodell Mégane das neue Markengesicht. Es ist bereits das zweite Lifting für die Baureihe.

Der kompakte Renault Mégane erhält ein weiteres Lifting. Limousine, Kombi und Coupé tragen ab Anfang 2014 das neue Markengesicht des französischen Herstellers, das auch schon den neuen Kleinwagen Clio ziert. Kennzeichen ist das deutlich vergrößerte Rhombus-Logo im neuen oberen Kühlergrill. Zusätzlich wurden die Scheinwerfer leicht modifiziert. Die sportlichen Modelle R.S. und GT erhalten außerdem schwarze Scheinwerfer-Masken.

Nach der Markteinführung 2008 hatte der kompakte Franzose sein erstes Facelifting Mitte 2012 erhalten. Damals wurde die Front allerdings nur sanft modifiziert. Stattdessen lag der Fokus auf dem Ausbau der Modellpalette. Ob die aktuelle Gesichtsstraffung mit technischen Änderungen einhergeht, ist noch nicht bekannt. Auch die Preise für den erneuerten Mégane nennt der Hersteller noch nicht; sie dürften aber weiterhin bei knapp 16.000 Euro starten.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen