Auto
So stellen sich die spanischen Kollegen von motor.es den neuen BMW Z5 vor
So stellen sich die spanischen Kollegen von motor.es den neuen BMW Z5 vor(Foto: motor.es)

2018 soll er kommen: Sieht so der neu BMW Z5 aus?

Im Jahr 2018 ist der BMW Z4 neun Jahre alt. Zeit also, einen Nachfolger zu kreieren. In Spanien will man ziemlich sicher wissen, wie die Wachablösung für den Z4 aussehen könnte. Und einiges scheint auch recht plausibel.

Der BMW Z4 ist nach Aussage der Bayerischen Motorenwerke der "Ausdruck purer Fahrfreude". Doch inzwischen ist der Roadster in seiner jetzigen Form seit 2009 als E89 unterwegs. Zeit also, ein neues Modell auf den Markt zu werfen. Seit einer Woche kursieren Gerüchte über einen möglichen Z5. Der soll es 2018 auf den Markt schaffen. Erste Erlkönig-Fotos aus Skandinavien sind ebenfalls schon aufgetaucht.

Besonders intensiv hat sich die spanische Plattform motor.es mit dem Thema auseinandergesetzt und dabei einige interessante Fakten geliefert. Neben der Tatsache, dass die Bayern den Z5 gemeinsam mit Toyota entwickeln, wollen die Spanier wissen, dass eine M-Performance-Version geplant ist, die von einem Reihensechszylinder befeuert wird. Eine derart sportliche Version fehlte beim Z4 ebenso wie Allradantrieb. Auch den versprechen die Spanier für den Z5.

Diesel ist nicht geplant

Wogegen sich die Bayern weiter sperren sollen, ist ein Dieselaggregat. Das verwundert nicht, findet der sportliche Roadster seine Fans doch vor allen in Ländern, die sich mit den Selbstzündern bis heute nicht wirklich arrangiert haben, wie die USA und China. Was wirklich aufhorchen lässt, ist noch ein anderer Umstand. Mit dem Z5 soll der Buchstabe eine neue Submarke eröffnen. Neben BMW M und BMW i firmieren unter dem Z dann besonders fahraktive Roadster verschiedener Klassen. Das würde dann auch die Möglichkeit in sich bergen, dass der immer wieder verschobene BMW Z2 endlich auf die Straße kommt.

Diese Annahme jedoch bezweifelt die BMW-Fanseite "Bimmertoday". "Hinter die Schaffung einer neuen Submarke setzen wir allerdings ebenso ein Fragezeichen wie hinter das angebliche Angebot eines BMW Z5 Coupé, denn nach unseren Informationen wird lediglich der technisch verwandte Toyota GT86 mit Blechdach erhältlich sein", ist auf der Plattform zu lesen. Hinzu kommt eine starke Differenzierung zwischen BMW Z5 und Toyota GT86. Diese Unterscheidung betrifft nicht nur das Design, sondern auch den Antriebsstrang. Lediglich bei den Hybridmodellen dürfte hier der Gleichschritt geprobt werden. Man darf gespannt sein.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen