Auto
Mit einer Kombination aus Benzin- und Gastank, soll der Golf bis zu 1270 Kilometer fahren.
Mit einer Kombination aus Benzin- und Gastank, soll der Golf bis zu 1270 Kilometer fahren.(Foto: Abdruck fuer Pressezwecke honora)

Riesige Reichweite - wenig Verbrauch: Golf VII mit Benzin und Erdgas

Die Wolfsburger Autobauer wollen in Zukunft verstärkt auf Erdgas setzen. Schon heute sind sechs Fahrzeuge mit dem umweltfreundlichen Kraftstoff im Programm. Im kommenden Jahr soll auch der Golf VII zum Teil mit Gas befeuert werden.

Im kommenden Jahr bringt Volkwagen eine Erdgas-Variante des neuen Golf VII auf den Markt. Anders als etwa beim Kleinstwagen Eco Up, der nur über einen zehn Liter fassenden Zusatz-Benzintank verfügt, bleibt beim Wolfsburger Kompakten der normale Benzintank mit 55 Litern Inhalt erhalten. Zusätzlich werden im Unterboden zwei Gaszylinder untergebracht, die 15 Kilogramm Erdgas aufnehmen können. Rein rechnerisch reicht das für 420 Kilometer. Hinzu kommen weitere 850 Kilometer aus dem Benzintank, so dass der Golf in der Erdgas-Version theoretisch bis zu 1270 Kilometer ohne Tankstopp fahren kann.

Erdgas und Benzin treiben einen 1,4-Liter-Benzinmotor an, der in dieser Version 110 PS leistet. Der CO2-Ausstoß liegt im reinen Erdgasbetrieb rund 25 Prozent unter dem eines rein benzingetriebenen Fahrzeugs und erreicht mit 94 Gramm einen Spitzenwert in der Kompaktklasse, der nur von Hybrid-Fahrzeugen unterboten wird.

Die Preise für den Eco Golf stehen noch nicht fest. Schaut man in die derzeitige Preisliste an und legt einen Aufpreis von rund 3000 Euro zugrunde, darf jedoch von einem Basispreis von etwa 24.000 Euro ausgegangen werden.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen