Auto
Einen Preis für den getunten Ferrari nennt Novitec Rosso nicht.
Einen Preis für den getunten Ferrari nennt Novitec Rosso nicht.(Foto: Novitec Rosso)

Ferrari FF Novitec Rosso: Wenn stark nicht stark genug ist

Der Ferrari FF bietet nicht nur Platz für vier Personen, sondern auch reichlich Power. Wer mit seiner Familie aber noch schneller unterwegs sein will, greift zum Tuning-Paket von Novitec Rosso.

Der Ferrari FF kann vieles: er hat einen Allradantrieb, bietet Platz für vier Personen und hat dank seines 6,3-Liter-V12 starke 660 PS. Damit rennt der Supersportwagen in 3,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, 200 km/h liegen nach 11 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit wird erst bei 335 km/h erreicht. Beeindruckende Werte. Wem das aber noch nicht reicht, sollte sich den Leistungskit beim Tuner Novitec Rosso zulegen.

Dank veränderter Motorelektronik, Drehzahlerhöhung und einer Edelstahl-Abgasanlage mit vier Endrohren wächst die Leistung auf 702 PS. Damit rennt der FF dann 340 km/h.

Den optischen Unterschied zum Serienmodell markieren unter anderem ein Aerodynamik-Kit aus Karbon für bessere Bodenhaftung, Sportfedern, bis zu 22 Zoll große Räder und verschiedene Optionen für eine veränderte Innenraumgestaltung. Passend dazu gibt es schwarze Seitenblinker und LED-Nebelschlussleuchten, Sichtkarbon für das Dach, Karbon-Blenden für die Außenspiegel, Seitenschweller und Kühlergrill.

Einen Preis für die Maßnahmen nennt Novitec Rosso nicht, der Standard Ferrari FF kostet ab 260.000 Euro.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen