Auto
Seinerzeit war der ix35 als Nachfolger des alten Hyundai Tucson ein echter Quantensprung.
Seinerzeit war der ix35 als Nachfolger des alten Hyundai Tucson ein echter Quantensprung.
Sonntag, 24. September 2017

Dank Langzeitgarantie: Hyundai ix35 - gebraucht recht interessant

Mit dem ix35 hat Hyundai einen soliden Nachfolger des anfälligen Tuscon auf die Räder gestellt. Und so gibt es auch beim Gebrauchtwagenkauf keine unvorhersehbaren Fallstricke. Dennoch sollten einige Dinge beachtet werden.

Der Hyundai ix35 ist nicht für das grobe Geläuf, geht aber auch schon mal über den Kiesweg.
Der Hyundai ix35 ist nicht für das grobe Geläuf, geht aber auch schon mal über den Kiesweg.

2010 brachte Hyundai mit dem ix35 einen Nachfolger für den von 2005 an gebauten Tuscon auf den Markt. Das SUV war schon in die Jahre gekommen, der ix35 sollte die Marke weg vom Billigheimer-Image bringen und ein ernsthafter Gegner für VW Tiguan und Co. sein. Bis 2015 wurde das Modell gebaut, der Gebraucht-Markt bietet einige gute Exemplare, bei deren Kauf allerdings auch ein paar Dinge beachtet werden sollten.

Eher unaufgeregt

Der ix35 ist ein klassisches Kompakt-SUV, das mit einer Länge von knapp 4,40 Meter im Revier des VW Tiguan wildert. Das Design des Tuscon-Nachfolgers ist deutlich gefälliger und folgt eher der Devise "besser unaufgeregt als zu speziell". Der Kofferraum des ix35 fasst 465 Liter, legt man die zweigeteilte Rückbank um, sind maximal 1436 Liter möglich. 2010 holte der Hyundai im Euro-NCAP-Crashtest die Maximalausbeute von fünf Sternen. Der Innenraum bietet viel Platz und eine gute Verarbeitung, die Sicht nach hinten ist allerdings recht eingeschränkt. Hier bietet sich an, ein Fahrzeug mit Rückfahrkamera zu suchen. Generell ist das Cockpit recht simpel gestrickt, eine gewisse Spar-Optik ist nicht zu verleugnen.

Der Kofferraum des Hyundai ix35 bietet ein Ladevolumen von 465 bis 1436 Litern.
Der Kofferraum des Hyundai ix35 bietet ein Ladevolumen von 465 bis 1436 Litern.

Die Motorenpalette des ix35 fällt mit sechs Aggregaten großzügig aus. Selbstzünder und Ottomotoren halten sich mit je drei Versionen die Waage. Leistungstechnisch reicht die Spreizung bei den Benzinern von 135 PS bis 166 PS und bei den Diesel-Aggregaten von 116 PS bis 184 PS. Allradantrieb gab es nur für die größeren Motorisierungen, ansonsten wird beim ix35 lediglich die Vorderachse angetrieben. Für den Alltagsgebrauch eignet sich besonders der 136 PS starke Zweiliter-Diesel mit Vorderradantrieb. Wer des Öfteren einen Anhänger ziehen möchte, sollte sich den größten Diesel mit 184 in Kombination mit Allradantrieb und Automatik-Getriebe genauer anschauen. Der Benziner mit 166 PS schneidet nur auf dem Papier gut ab, in Wirklichkeit entpuppt er sich als drehmomentschwach und recht durstig.

Üppige Ausstattung

Schon in der Basis glänzt der ix35 mit sechs Airbags, einer Klimaanlage sowie einem Radio mit MP3-, Bluetooth- und USB-Funktionen. Ein Navigationssystem gab es nur gegen Aufpreis. Wer ein Modell mit der höchsten Ausstattung "Style" erwischt, darf sich außerdem über Sitzheizung vorne und hinten sowie einen Tempomat und die bereits angesprochene Rückfahrkamera freuen. Was außerdem für den ix35 und dessen neuere Modelle im Speziellen spricht, ist die fünfjährige Herstellergarantie von Hyundai. Diese gilt ohne Kilometerbegrenzung und auch bei einem Halterwechsel. Schließlich lässt sich das Thema "Gebrauchtkauf" deutlich entspannter angehen, wenn man eventuell noch zwei oder drei Jahre in der Garantie bleibt.

Die Innenraumgestaltung des Hyundai ix35 ist eher nüchtern.
Die Innenraumgestaltung des Hyundai ix35 ist eher nüchtern.

Der ix35 macht nicht nur beim Betrachten der zahlreichen Online-Inserate eine gute Figur, auch der TÜV bescheinigt dem Korea-SUV durchgehend Bestnoten. Abgesehen von kleineren Problemen beim Licht und an der Handbremse hat die Prüfbehörde nichts zu Meckern. Lob gibt es für den Antriebsstrang und dessen nicht vorhandenen Drang zum Ölverlust. Beachtet werden sollten allerdings die beiden Rückrufe 2012 und 2014, hier ging es um den Fahrersitzgurtstraffer und die Vakuumpumpe der Bremskraftunterstützung beim 1,7-Liter-Diesel. Punktabzüge in diversen Tests gab es lediglich für die unsensible Federung und die mäßige Sicht nach hinten.

Fazit: Kompakte SUV sind groß in Mode. Wer fernab der europäischen Produkte nach einem Schnäppchen sucht, kann beim ix35 fündig werden. Modelle mit Rest-Garantie und einer Laufleistung von weniger als 100.000 Kilometer sind schon für unter 8000 Euro zu bekommen. Wer ein Budget von etwa 12.000 Euro zur Verfügung hat, kann dank großer Auswahl schon bald mit einer der höheren Ausstattungsvarianten und relativ wenigen Kilometern vom Hof des Händlers rollen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen