Auto
Ein rollender Widerspruch: der Lancia Ypsilon.
Ein rollender Widerspruch: der Lancia Ypsilon.(Foto: Axel. F. Busse)

Lancia Ypsilon 0,9 TwinAir turbo 8v: Hübsch und heiser durch die City

von Axel F. Busse

Wenn der Motorradfahrer sein Bike zum Winter einmottet, kann er trotzdem weiter Zweizylinder fahren – zum Beispiel mit dem Lancia Ypsilon. Ob die Fiat-Tochter mit dem 0,9-Liter-Motörchen den Weg zu beispielloser Sparsamkeit ebnet, zeigte dieser Praxistest.

Es gibt gute Gründe, einen Lancia-Kleinwagen als rollenden Widerspruch zu empfinden. Zum mondänen Image der Marke haben nicht nur extravagante Design-Entwürfe beigetragen, sondern auch die Tatsache, dass viele Künstler und andere Schöngeister jahrzehntelang Lancia-Modelle zu ihren Favoriten zählten. Von Greta Garbo und Gary Cooper bis zu Jean-Paul Belmondo und Brigitte Bardot reicht die Liste der prominenten Besitzer.

Die Rückleuchten sind hakenförmig - und ein Hingucker.
Die Rückleuchten sind hakenförmig - und ein Hingucker.(Foto: Axel F. Busse)

Die fuhren allerdings kein Auto in der 3,80-Meter-Klasse, sondern schnieke Coupés mit Antriebsaggregaten, die man guten Gewissens "Motoren" nennen konnte. Bei genau 875 ccm Hubraum denkt man nicht in erster Linie an ein vierrädriges Fahrzeug, doch der Fiat-Konzern sieht diese radikale Art des Downsizings als probates Mittel zur Verbrauchreduzierung an. Was ihm an Hubraum gefehlt haben mag, wog der Testwagen durch Ausstattung auf: In der "Platinium"-Variante kostet der Ypsilon gleich rund 3000 Euro mehr als in der Basisausstattung.

Individueller Edelknirps

Dass es ihm an Originalität und Extravaganz fehlte, kann man dem kleinen Italiener nun wirklich nicht vorwerfen. Die nahezu runde Motorhaube, die weit in die Kotflügel hinein gezogenen Scheinwerfer, auch der freche Aufwärtsknick in der hinteren Seitenscheibe machen diesen Edelknirps individuell und im Straßenbild auffällig. Die hakenförmigen Rückleuchten auf LED-Basis sind ebenfalls ein Hingucker und erinnern entfernt an die schmalen Sicheln, die das vielfach unterschätzte Limousinenmodell Thesis hatte.

Auffällig und individuell rollt der Ypsilon durch die Stadt.
Auffällig und individuell rollt der Ypsilon durch die Stadt.(Foto: Axel F. Busse)

Aber auch wenn Designerklamotten oft unverschämt gut aussehen, sie sind nicht immer praktisch, Beispiel hintere Tür. Um den optischen Eindruck eines Coupés zu unterstreichen, wurde wie früher bei Alfa Romeo ein Klappgriff senkrecht in den Fensterwinkel montiert. Allerdings ist er hier so klein geraten, dass man manchmal nicht richtig zugreifen und nicht genug Kraft ausüben kann, um die Tür zuverlässig zu öffnen. Beim Schließen reagiert das Türblatt wie bei den großen: Mit einem erstaunlich sonoren und satten "Klack" rasten die vier Türen ein. Der Sound hat Oberklasse-Niveau.

Ach, wenn man das doch auch nur vom Motor sagen könnte. Zunächst fällt aber auf, dass das Zündschloss nicht optimal sitzt, denn der Schlüsselkanal steht im rechten Winkel zur Lenksäule und die Einsteckmulde, die Fahrerhand nebst Schlüssel aufnehmen muss, lässt den bequemen Zugang vermissen. Sobald die zwei Kolben ihren Arbeitstakt gefunden und sich auf Gaszufuhr eingerichtet haben, nimmt das phonetische Elend seinen Lauf. Sicher, der Vespa-Roller gehört ebenso wie Parma-Schinken und exzellenten Weinen zu den kulturellen Errungenschaften Italiens, aber war es nötig, zwei weitere Räder und ein Dach zu montieren?

Chronisch heiseres Stimmchen

Die Anzeigeeinheit im Cockpit ist mittig platziert.
Die Anzeigeeinheit im Cockpit ist mittig platziert.

Im Ernst: Wird das Gaspedal niedergedrückt, nimmt die Fahrfreude die gleiche Richtung, denn das Rumpeln und Dröhnen, das beim zügigen Anfahren und höherer Drehzahl unvermeidliches Begleitgeräusch wird, ist so einer automobilen Soundkulisse so fern wie Michael Schumacher einem erneuten Formel-1-Titel. Am ehesten könnte das Klangbild wohl bei Bewohnern der östlichen Landesteile Assoziationen wecken, immerhin waren die frühen Modelle der Marken Trabant und Saporoschez auch mit Zweizylindern ausgestattet. Wer also in Zylinderreduzierung seinen persönlichen Beitrag zur CO2-Reduzierung zu leisten trachtet, sollte mit den akustischen Begleiterscheinungen vertraut sein und ein chronisch heiseres Stimmchen aushalten können.

Immerhin hat der kleine Motor auf dem Verbrauchsprüfstand ganz vorzeigbare Ergebnisse erzielt. Mit 4,2 Litern je 100 Kilometer und 99 Gramm CO2 gehörte er wirklich in die Kategorie der umweltverträglichsten Stadtflitzer. In der Praxis konnte dieser Wert leider nicht bestätigt werden. Mit 6,1 Litern schloss das Auto den Zyklus ab und daran können kaum die vier Minuten Vollgas schuld gewesen sein, mit denen auf der Autobahn versucht wurde, in die Nähe der angegebenen Höchstgeschwindigkeit von 176 km/h zu kommen. Vielmehr muss davon ausgegangen werden, dass der Lancia mit dem Mini-Aggregat lediglich für die Anforderungen des praxisfernen EU-Tests optimiert wurde, um einen schönen Prospektwert zu erzielen. Zur Ehrenrettung des Ypsilon TwinAir sei noch angemerkt, dass die an der Mittelkonsole angebrachte und zusätzliche Sparsamkeit verheißende "Eco"-Taste nur für eine kurze Teilstrecke aktiviert blieb. Sie verhindert nämlich, dass der Wagen auf freier Strecke wesentlich mehr als 100 km/h erreicht. Das serienmäßige Start-Stopp-System arbeitete tadellos.

Komfortable Inneneinrichtung

Innen zeigt sich der Kleine wohnlich und komfortabel.
Innen zeigt sich der Kleine wohnlich und komfortabel.

Wo also liegt das Potenzial, dem Käufer eine nützliche Mobilitätshilfe zu sein? Zweifellos in der Handlichkeit und Wendigkeit, als City-Mobil mit individueller Note hat der Lancia sicher seine Berechtigung. Vor allem dann, wenn die Nutzer auf eine wohnliche Atmosphäre im Innenraum legen, gediegenen Komfort zu schätzen wissen. Da liegt der Ypsilon in Platinium-Ausführung um Längen vor den anderen Kleinwagen-Wettbewerbern, denen vor allem Hartplastik als geeigneter Werkstoff für den Innenausbau erscheint. Von Kunststoff gewordener Ödness keine Spur, angenehme Oberflächen, geschmackvolle Fahren bis hin zu klavierlack-ähnlichem Finish – das sieht alles sehr gut aus. Die serienmäßige Stoff-Leder-Kombination der Sitze schmiegt sich weich an die Insassen.

Die mittig platzierte Anzeigeeinheit des Cockpits verstärkt nicht nur den Anspruch auf Sonderstellung innerhalb des Kleinwagen-Segments, sondern spart auch noch Geld. So ist nämlich der Umbau des Interieurs für Märkte mit Linksverkehr etwas weniger aufwändig. Schade nur, dass auch hier auf die Lenkrad-Längsverstellung verzichtet wurde, eine vertane Chance auf einen positiven Akzent innerhalb dieser Fahrzeug-Kategorie. So muss man je nach Sitzposition damit rechnen, dass ein Teil des Lenkradkranzes die Sicht auf das komplette Display verdeckt.

Wenig Motor, viel Optik, stolzer Preis: Der Ypsilon ist mehr als ein Nutzfahrzeug.
Wenig Motor, viel Optik, stolzer Preis: Der Ypsilon ist mehr als ein Nutzfahrzeug.

Das Platzangebot ist ausreichend. Dank der kurzen Sitzpolster der Rückbank können bis zur Lehne des Beifahrersitzes ganze 18 Zentimeter gemessen werden, selbst wenn der Sitz bis zum hinteren Anschlag der Schiene zurück geschoben ist. Die 245 bis 828 Liter Kofferraumvolumen wären noch besser zu nutzen, wenn die Ladekante etwas geringer als 75 Zentimeter wäre. Dafür ist die Luke aber 110 cm breit, was auch sperrige Stücke verstaubar macht. Außer durch die Sitzbezüge wird das Platinium-Modell über folgende zusätzliche Ausstattungsmerkmale definiert: Nebelscheinwerfer, Stoßfänger in Wagenfarbe, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad, Lordosenstütze für Fahrersitz sowie durch das "Blue&Me"- System, das Freisprechanlage, USB-Port für Audio-Dateien inklusive Lenkradbedienung bietet. Das Glasschiebdach des Testwagens berechnet der Hersteller mit 850 Euro extra, die nützlichen Parksensoren (schlechte Sicht nach hinten) kosten 260 Euro.

Fazit: Wer es schätzt, dass sein Auto beim Fahren auch wie eines klingt, sollte sich vielleicht den 69-PS-Ottomotor oder den 95-PS-Diesel ansehen. Beides sind Vierzylinder und es ist wahrscheinlich, dass der Selbstzünder seinem Soll-Verbrauch (3,8 Liter) in der Praxis näher kommt als der Zweizylinder-Benziner. Der Ypsilon ist als Stadtflitzer nicht nur Nutzfahrzeug, sondern auch Ausdruck eines bestimmten Lebensstils, geprägt von Nonkonformismus und Selbstbewusstsein. Wer dies seiner Umwelt mitteilen will, muss zahlen. Im Falle dieses konkreten Testwagens 20.010 Euro. Ein stolzer Preis für viel Optik und wenig Motor.

DATENBLATTLancia Ypsilon 0,9 TwinAir turbo 8v
Abmessungen L / B / H3,84 / 1,67 / 1,52 m
Radstand2,39 m
Leergewicht (DIN)975 kg
Sitzplätze5
Ladevolumen245-828 l
max. Zuladung525 kg
Motor/Hubraum2-Zyl.-Ottomotor mit Turbolader / 875 ccm
Getriebe5-Gang manuell
Leistung85 / 63 bei 5500 U/min
KraftstoffartSuper
AntriebFrontantrieb
Höchstgeschwindigkeit176 km/h
max. Drehmoment145 Nm bei 1900 U/min
Tankinhalt40 l
Beschleunigung 0-100 km/h11,9 s
Normverbrauch (außerorts/ innerorts/ kombiniert)3,8 / 5,0 / 4,2 l
Testverbrauch6,3 l
CO2-Emissionen
(Normverbrauch)
99 g/km
Grundpreis13.700 Euro
Preis des Testwagens20.010 Euro

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen