Der Tag

Der Tag: Assange könnte sich stellen

Er lebt seit drei Jahren in der Londoner Botschaft von Ecuador: Julian Assange. Der Wikileaks-Gründer versteckt sich dort vor der britischen Polizei. Es geht um Vergewaltigungsvorwürfe. Doch nun kündigt er an, sich zu stellen. Dafür stellt er aber eine Bedingung.

  • Wenn eine UN-Prüfkommission seinen Fall am Freitag negativ beurteilt, will er die Botschaft verlassen und sich festnehmen lassen, kündigte er an. Andernfalls verlange er seinen Reisepass zurück.
  • Er hatte die Prüfkommission für willkürliche Festnahmen selbst angerufen, weil er seine Rechte verletzt sieht.

Mehr dazu hier.

Quelle: n-tv.de