Der Tag

Der Tag: Bericht: Viele Asylbewerber unter Kölner Tätern

Nur nach und nach werden Details zur Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof bekannt.
Nur nach und nach werden Details zur Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof bekannt.(Foto: dpa)

Laut der Kölner Polizeispitze ist unklar, wer die Täter waren, die in der Silvesternacht Dutzende Frauen sexuell belästigten und ausraubten. Dem widersprechen laut einem Bericht der "Welt" nun Polizisten, die in der Nacht im Einsatz waren:

  • Der "Welt am Sonntag" sagten die Polizisten, sie hätten zahlreiche Personen kontrolliert und teils auch festgenommen.
  • Daher sei der Polizei auch bekannt, um welche Personengruppen es sich handele: "Nur bei einer kleinen Minderheit handelte es sich um Nordafrikaner, beim Großteil der Kontrollierten um Syrer."
  • Viele der Kontrollierten hielten sich demnach erst seit wenigen Monaten in Deutschland auf: "Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber. Sie haben Dokumente vorgelegt, die beim Stellen eines Asylantrags ausgehändigt werden", werden die Polizisten zitiert.

Hier lesen Sie mehr dazu. Auch Kanzlerin Merkel bringt nun schnellere Abschiebungen ins Spiel.

Quelle: n-tv.de