Der Tag

Der Tag: Brite droht Gefängnis wegen Rettung einer Vierjährigen

Rob Lawrie mit dem Flüchtlingsmädchen Bahar Ahmadi.
Rob Lawrie mit dem Flüchtlingsmädchen Bahar Ahmadi.(Foto: AP)

Dem Briten Rob Lawrie drohen fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro, weil er ein vierjähriges afghanisches Mädchen aus dem Flüchtlingslager im französischen Calais geschmuggelt hat. Das Lager, das behelfsmäßig von den dort wartenden Menschen errichtet worden war, machte wegen der erbärmlichen Lebens- und Hygienebedingungen immer wieder Schlagzeilen.

  • Der Vater des Mädchens hatte Lawrie gebeten, die Vierjährige zu Verwandten in Großbritannien zu bringen.  "Es erschien mir einfach nicht richtig, sie dort zu lassen, in einem Zelt, in diesem Dschungel", sagte der ehemalige britische Soldat.
  • Lawrie versteckte das Mädchen in seinem Lastwagen. Die Flucht mit der Kleinen scheiterte jedoch und er wurde festgenommen. Später sagte Lawrie, er sei sich darüber im Klaren gewesen, dass er etwas "Illegales" getan habe. "Aber ich glaube nicht, dass ich etwas moralisch Illegales getan habe."
  • Zwei im Internet lancierte Petitionen fordern einen Freispruch für Lawrie - sie erhielten bis zum Nachmittag mehr als 170.000 Unterschriften.
  • Update: Das Gericht hat Lawrie nach einem Bericht von France Info in Boulogne-sur-Mer zu einer Bewährungsstrafe von 1000 Euro verurteilt.

Quelle: n-tv.de