Der Tag

Der Tag: CSU-Minister fordert "Bremsklotz" für Flüchtlinge

Joachim Herrmann will eine Obergrenze für Flüchtlinge.
Joachim Herrmann will eine Obergrenze für Flüchtlinge.(Foto: picture alliance / dpa)

Die CSU will in der Flüchtlingskrise innerhalb der nächsten Wochen einen Kurswechsel sehen. Bayerns Innenminister Herrmann sagte der "Bild"-Zeitung, täglich kämen bis zu 3000 Flüchtlinge nach Deutschland. Jetzt müsse es "schnell einen Bremsklotz für den Flüchtlingsstrom" geben. Sein Vorschlag ist eine Obergrenze von 200.000 Asylsuchenden pro Jahr. Auch der bayerische Finanzminister Söder warnte in der "Passauer Neuen Presse", das Zeitfenster werde immer kleiner, um eine Wende zu schaffen.

Herrmann findet außerdem, dass auch Urlauber politischen Druck ausüben sollten: Und zwar sollten sie nicht mehr in die Länder fahren, die sich weigern, aus Deutschland abgeschobene Flüchtlinge zurückzunehmen. Die CSU trifft sich in Wildbad Kreuth zur Klausur. Interessant wird es, wenn Kanzlerin Merkel bei ihrem Gastauftritt dort ihren Kritikern eine Antwort gibt. Mehr dazu können Sie hier lesen.

Quelle: n-tv.de