Der Tag

Der Tag: Ehepaar wird für Reise mit ZDF-"Traumschiff" entschädigt

Die "MS Amadea" ist seit Anfang 2015 das ZDF-"Traumschiff".
Die "MS Amadea" ist seit Anfang 2015 das ZDF-"Traumschiff".(Foto: picture alliance / dpa)

Zugegeben: Eine Reise mit dem ZDF-"Traumschiff" ist wohl eher etwas für die älteren Semester - oder jene, die schon immer mal ins Fernsehen wollten. Ein Berliner Ehepaar wollte auf seiner Reise mit der "MS Amadea" vor allem seine Ruhe. Was sie aber nicht wussten: Das relativ kleine Schiff mit 600 Passagieren dient seit Anfang 2015 als Drehkulisse für die Serie "Das Traumschiff". Nach der wenig entspannten Kreuzfahrt bekommen sie nun ihr Geld zurück.

  • Das Amtsgericht Bonn gab ihrer Klage auf Reisepreisminderung statt. Das Reiseunternehmen muss den 82 und 79 Jahre alten Eheleuten für die Reisetage, an denen auf ihrem Kreuzfahrtschiff gedreht wurde, 1022,76 Euro zurückzahlen.
  • Die beiden hatten die 26-tägige Kreuzfahrt von Vietnam nach Neuseeland für 11 080 Euro gebucht. Doch an zwölf Drehtagen waren immer wieder Teile des Luxusliners, vor allem das Promenadendeck, für Aufnahmen mit Sascha Hehn als Kapitän und Heide Keller als Chefstewardess gesperrt.
  • Es gehöre zum Vertrag einer ordnungsgemäßen Reise, so das Urteil der Bonner Amtsrichterin, dass Passagiere jederzeit alle Freizeitmöglichkeiten nutzen könnten.

Hier lesen Sie mehr dazu.

Quelle: n-tv.de