Der Tag

Der Tag: IBAN-Verweigerern droht Ärger

Die Iban wurde eigentlich schon 2014 eingeführt.
Die Iban wurde eigentlich schon 2014 eingeführt.(Foto: imago/Martin Bäuml Fotodesign)

Haben Sie auch immer so viel Lust, bei Überweisungen eine 22-stellige IBAN-Nummer einzutippen, während hinter Ihnen die Schlange immer länger wird?

  • Bankkunden, die ab dem 1. Februar nicht die neue 22-stellige Kontonummer IBAN nutzen, müssen mit Ungemach rechnen.
  • "Führt die Bank den Auftrag nicht mehr aus, droht Zahlungsverzug, und das bedeutet Zusatzkosten durch Zinsen und Mahngebühren und Ärger", sagte Frank-Christian Pauli vom Verbraucherzentrale Bundesverband der "Rheinischen Post".
  • Die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen waren im Prinzip schon 2014 abgeschafft und durch neue internationale Kontonummern ersetzt worden.

Quelle: n-tv.de