Der Tag

Der Tag: Imbiss-Streit eskaliert zu Straßenschlacht

Die Polizist führt einen verletzten Demonstranten ab.
Die Polizist führt einen verletzten Demonstranten ab.(Foto: REUTERS)

Unschöne Szenen haben sich in der Nacht bei den Neujahrsfeierlichkeiten in Hongkong abgespielt. Eine Polizeiaktion gegen unangemeldete Verkaufsstände im Stadtteil Mong Kok mündete in eine regelrechte Straßenschlacht. Wie Behörden mitteilten, wurden mindestens 24 Menschen im Alter zwischen 17 und 70 Jahren festgenommen. 80 Beamte seien verletzt worden.

Lokalel Medien zufolge hatten sich über 100 Aktivisten der Polizei entgegengestellt, um die Schließung der nicht genehmigten Essensstände zu verhindern. Verkäufer hatten dort zum chinesischen Neujahrsfest Fischbälle und andere traditionelle Speisen angeboten.

Mong Kok ist ein beliebtes Unterhaltungsviertel und geriet schon einmal Ende 2014 in die Schlagzeilen, als Tausende Demonstranten für mehr Demokratie in Chinas Sonderverwaltungszone protestierten.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Bilderserie

 

Quelle: n-tv.de