Der Tag

Der Tag: Legendärer Saphir taucht 20 Jahre nach Raub auf

Es war ein spektakulärer Raub: Mehr als 50 Menschen waren im Ausstellungsraum, als am 14. November 1996 ein mehrere Millionen Dollar teurer Cartier-Armreif mit einem außergewöhnlichen Saphir aus einem Mailänder Hotel gestohlen wurde.

  • Die Versicherung entschädigte die Besitzer Ronny Totah für den Verlust, und für ihn war der Fall damit erledigt - bis vor ein paar Wochen. Da wurde Totah vom Auktionshaus Phillips in New York ein auf zwölf Millionen Dollar (elf Millionen Euro) geschätzter Saphir angeboten. Als der Juwelier die Beschreibung und das Foto des funkelnden blauen Steins im Katalog sah, traute er seinen Augen nicht. "Das ist er, das ist er, habe ich zu mir selbst gesagt", erzählt Totah.
  • Rennomierte Experten teilen Totahs Verdacht. Doch die Ermittlungen ziehen sich hin. Die Spur lässt sich bis bislang zu einem Pfandhaus in New York zurückführen, bei dem der Saphir als Sicherheit für einen Millionenkredit hinterlegt und nicht wieder eingelöst wurde.

Schichtwechsel

Sie ahnen es bereits, liebe Leser, um diese Zeit hat die Wachablösung im "Tag" auf n-tv.de bereits stattgefunden. Bis in den späten Abend begleitet Sie nun Max Borowski durch das Nachrichtengeschen.

Quelle: n-tv.de