Der Tag

Der Tag: Linke-Politiker soll Messer-Attacke erfunden haben

Der Vorfall sorgte für Aufregung: In Wismar soll ein 18-jähriger Politiker der Linken von drei Rechtsradikalen niedergestochen worden sein. Doch die Staatsanwaltschaft hat Zweifel daran.

  • Nach Einschätzung der Ermittler hat der junge Mann die Messerattacke erfunden.
  • Laut dem Gutachten eines Rechtsmediziners seien die festgestellten Schnittverletzungen des 18-Jährigen nicht mit den Schilderungen zum Tatverlauf in Übereinstimmung zu bringen, sagt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.
  • Dagegen sei "hinreichend wahrscheinlich", dass er sich die Verletzungen Anfang voriger Woche selbst zufügte.

Nun läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Vortäuschung einer Straftat gegen den 18-Jährigen.

Quelle: n-tv.de