Der Tag

Der Tag: Niedriger Ölpreis - Förderstopp in Afrika droht

Der niedrige Ölpreis lässt nicht nur Saudi-Araber, Russen und Venezolaner leiden - auch für Länder in Afrika ist er eine Katastrophe. Nun erwägt der Südsudan gar einen Förderstopp.

  • Seit dem erneuten Fall des Ölpreises macht das krisengeschüttelte Land bei Exporten des schwarzen Goldes hohe Verluste.
  • Seitdem der ölreiche Südsudan Mitte 2011 politische Unabhängigkeit vom benachbarten Sudan erlangte, der die Pipelines verwaltet, muss der Südsudan "Transitgebühren" in der Höhe von umgerechnet 22,50 Euro pro Barrel zahlen.
  • Dazu kommen die Produktionskosten. Bei einem Ölpreis von unter 30 Euro bedeutet das herbe Verluste.

Der niedrige Ölpreis wird langsam auch zum Problem für die Weltkonjunktur.

Die aktuellen Ölpreise finden Sie auf der Telebörse.

Quelle: n-tv.de