Der Tag

Der Tag: OPCW: Syrische Chemiewaffen vernichtet

Ahmet Üzümcü
Ahmet Üzümcü(Foto: picture alliance / dpa)

Die 2013 von Syrien deklarierten Chemiewaffen sind nach Angaben der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) vollständig zerstört.

  • OPCW-Chef Ahmet Üzümcü zufolge wurden die letzten 75 Behälter mit Giftgasstoffen von einer US-Firma in Texas vernichtet.
  • Damit ende ein "wichtiges Kapitel in der Beseitigung des syrischen Chemienwaffenprogramms", sagte Üzümcü.
  • Die ausgelieferten chemischen Kampfstoffe - insgesamt 1300 Tonnen - wurden größtenteils auf hoher See im Mittelmeer unschädlich gemacht.

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hatte im Oktober 2013 der Zerstörung sämtlicher chemischer Kampfstoffe unter Aufsicht der OPCW zugestimmt. Die US-Regierung unter Präsident Barack Obama hatte zuvor nach einem Giftgasangriff mit bis zu 1400 Toten nahe der Hauptstadt Damaskus mit einem Militärangriff gedroht.

Quelle: n-tv.de