Der Tag
Donnerstag, 10. Dezember 2015

Der Tag: Preisträger holen sich ihre Nobelpreise ab

Die Vertreter des tunesischen Quartetts bekommen in Oslo den Nobelpreis für den Einsatz für Demokratie in dem nordafrikanischen Land.
Die Vertreter des tunesischen Quartetts bekommen in Oslo den Nobelpreis für den Einsatz für Demokratie in dem nordafrikanischen Land.(Foto: dpa)

Der 10. Dezember - da denkt man natürlich nicht daran, dass man ja noch Geschenke besorgen muss. Der erste Gedanke gilt Alfred Nobel, der an diesem Tag geboren wurde. Deshalb werden auch jedes Jahr die Nobelpreise an diesem Tag verliehen:

Das tunesische Quartett für den nationalen Dialog - ein Verbund aus Gewerkschaftsverband, Arbeitgeberverband, Menschenrechtsliga und Anwaltskammer - nimmt in Oslo den Friedensnobelpreis entgegen.

Zehn frischgebackene Nobelpreisträger nehmen in Stockholm Platz.
Zehn frischgebackene Nobelpreisträger nehmen in Stockholm Platz.(Foto: REUTERS)

Die anderen Nobelpreise werden in Stockholm vergeben - von Schwedens König Carl XVI. Gustaf.

  • Die Parasitenforscher Youyou Tu, Satoshi Omura und William Campbell erhalten den Medizin-Preis.
  • In der Physik werden die Teilchenforscher Takaaki Kajita aus Japan und Arthur McDonald aus Kanada geehrt.
  • Den Chemie-Nobelpreis bekommen drei Erbgut-Forscher: Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar.
  • Den Nobelpreis für Literatur bekommt die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch.
  • Der britische Konsumforscher Angus Deaton wird mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaft geehrt.

Alle Preise sind mit acht Millionen Kronen (rund 860.000 Euro) dotiert.

Quelle: n-tv.de