Der Tag

Der Tag: Retter finden nach Minenunglück in China Überlebende

In China sterben jedes Jahr Hunderte Bergleute in Minen. Mehrere seit fünf Tagen verschüttete Bergarbeiter könnten Glück haben: Sie wurden von Rettungskräften geortet.

  • Über ein Loch sollen sie zunächst mit Wasser und Nahrung versorgt werden.
  • Bei dem Unglück in der Gipsmine im Osten des Landes starb nach jetzigem Stand ein Bergmann. Sieben wurden gerettet, neun sind vermisst.
  • Der Besitzer der Mine beging mutmaßlich Selbstmord nach dem Unglück, indem er sich in einen Bergwerksbrunnen stürzte.

Quelle: n-tv.de