Der Tag

Der Tag: Russland verschiebt bemannte Mondmission

Eigentlich wollte Russland bis 2030 Menschen auf den Mond bringen. Wegen der Wirtschaftskrise wird der erste bemannte Mondflug jedoch um fünf Jahre auf frühestens 2035 verschoben.

  • Sparmaßnahmen verhindern einen früheren Start der modernen Trägerrakete Angara vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny.
  • Allerdings bleibt es dabei, dass das neue Kosmodrom nahe der Grenze zu China im April 2016 in Betrieb genommen wird.
  • Dann soll eine Sojus-Rakete mit einem Satelliten ins All starten.

Quelle: n-tv.de