Der Tag

Der Tag: Türkei soll vor IS-Anschlag in München gewarnt haben

Alles redet nur noch über Köln, aber da war doch auch etwas in München - richtig, dort soll der IS Anschläge geplant haben. Nun berichtet die türkische Zeitung "Hürriyet Daily News", dass der entscheidende Tipp vom türkischen Geheimdienst gekommen sei.

  • Demnach sollte der mögliche Anschlag in München zu zeitgleichen Anschlagswelle in sechs Ländern gehören.
  • Der türkische Geheimdienst habe die europäischen Partner rechtzeitig gewarnt und die Gewalt damit verhindert. Deutsche Stellen hätten sich bei der Türkei bedankt. Von der Regierung in Ankara liegt noch keine Stellungnahme vor.
  • Dem Bericht zufolge stieß der türkische Geheimdienst MIT nach der Festnahme von zwei mutmaßlichen IS-Mitgliedern in Ankara auf die Anschlagspläne. Die beiden Verdächtigen sollen zu Silvester Selbstmordanschläge in der türkischen Hauptstadt geplant haben. Zeitgleich hätten andere IS-Aktivisten in München sowie in Belgien, Großbritannien, Frankreich und Österreich zuschlagen wollen.

Mehr dazu hier.

Quelle: n-tv.de