Der Tag

Der Tag: Umstrittene Protestaktion sorgt für Chaos

Polizisten protestieren in Athen.
Polizisten protestieren in Athen.(Foto: REUTERS)

In Griechenland hat eine Protestaktion für Aufregung gesorgt: Am Rande einer Demonstration gegen die geplanten Rentenkürzungen setzten Unbekannte einen Esel vor dem Parlament in Athen aus. Es kam daraufhin zu einem Verkehrschaos. Im Fernsehen wurde berichtet, der Esel habe auf dem Rücken ein Foto von Regierungschef Tsipras gehabt und einen Zettel, auf dem stand "Unsere Geduld ist am Ende". Die Feuerwehr fing den verängstigten Esel schließlich ein. Er sollte einem Tierschutzverein übergeben werden. In sämtlichen griechischen Medien war von Tierquälerei die Rede. Zuvor hatten rund 3000 Polizisten, Feuerwehrleute und Beamte der Küstenwache friedlich gegen Personalabbau protestiert.

Quelle: n-tv.de