Der Tag

Der Tag: Ungarn und Polen wollen Griechenlands Nordgrenze schließen

Szydlo und Orban.
Szydlo und Orban.(Foto: AP)

Zäune liegen in Osteuropa im Trend. Nun tun sich Ungarn und Polen mit einer neuen Idee hervor.

  • "Wir treten weiterhin für eine neue Verteidigungslinie an der bulgarisch-griechischen und mazedonisch-griechischen Grenze ein", sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban nach einem Treffen mit seiner polnischen Kollegin Beata Szydlo in Budapest.
  • Szydlo meinte, die Flüchtlingskrise sei "nicht innerhalb der Grenzen der EU" zu lösen. Orban erklärte, Griechenland könne Europa nicht schützen. ""Läge es an uns Mitteleuropäern, hätten wir schon längst die Gegend dort abgeriegelt", fügte der rechts-konservative Regierungschef hinzu.

Mit der "Verteidigungslinie" meinen die Ungarn übrigens einen Zaun.

Quelle: n-tv.de