Der Tag

Der Tag: Wer von "polnischen KZs" spricht, soll ins Gefängnis

Die Polen wollen ihren guten Ruf wahren - und ergreifen dazu nun auch Gesetzesmaßnahmen. Neben der Verankerung des "Schutzes des guten Rufs der Republik Polen und der polnischen Nation" in der Verfassung gehört dazu auch folgende Initiative:

  • Die polnische Regierung will die Verwendung des Begriffs "polnische Lager" für Nazi-Konzentrationslager in Polen während des Zweiten Weltkriegs bestrafen.
  • Bis zu fünf Jahre Haft sollen für einen Verstoß gegen dieses Gesetz verhängt werden können.
  • Der stellvertretende Justizminister Patryk Jaki sagte, es müsse Schluss sein damit, "Polen die Rolle des Holocaust-Urhebers zuzuschieben".

Warschau protestiert immer wieder sehr scharf, wenn etwa in der ausländischen Presse ein deutsches Konzentrationslager im damals besetzten Polen als "polnisches" KZ bezeichnet wird.

Quelle: n-tv.de