Unterhaltung

Neuer Nachbar der "Simpsons": Assange sieht Gelb

Wikileaks-Mitgründer Assange gibt es jetzt bald auch als Comic-Figur. In der 500. Jubiläumsfolge der "Simpsons" wird der Australier einen Auftritt als neuer Nachbar der gelben Zeichentrickfamilie haben. Da er in den USA kein besonders gern gesehener Gast ist, sind die Tonaufnahmen dazu in Großbritannien entstanden.

Julian Assange ist nicht bei allen US-Amerikanern beliebt.
Julian Assange ist nicht bei allen US-Amerikanern beliebt.(Foto: Reuters)

Aus dem britischen Hausarrest in die fiktive US-Stadt Springfield: Der Mitgründer des Internet-Enthüllungsportals Wikileaks, Julian Assange, hat in der 500. Folge der US-Zeichentrickserie "The Simpsons" einen Gastauftritt. Wie die Produzenten der Serie mitteilten, wird Assange in einer Comic-Version in der in den USA am 19. Februar ausgestrahlten Episode als neuer Nachbar von Homer und Marge Simpson zu sehen sein. Den Text für seinen Part habe er in Großbritannien eingesprochen.

Den Machern der Kultserie sei der Aufenthaltsort, an dem Assange seinen Text aufgenommen habe, nicht bekannt gewesen, sagte Produzent Al Jean der US-Zeitschrift "Entertainment Weekly". Er habe lediglich eine Telefonnummer erhalten und dann über den Telefonhörer aus Los Angeles die Regie geführt, sagte Jean.

"Kontroverse Person"

Der Auftritt des Wikileaks-Gründers bei den "Simpsons" habe nichts mit der "rechtlichen Lage" zu tun, in der sich Assange derzeit befinde. Er sei eine "kontroverse Person", aber dennoch habe sich die Crew entschieden, ihn in die Serie zu schreiben. Assange kämpft derzeit gegen eine Auslieferung von Großbritannien an Schweden, wo ihm ein Prozess wegen Sexualdelikten droht. In dem Fall beginnt heute vor dem höchsten britischen Gericht eine zweitägige Anhörung.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen