Unterhaltung

Boykott beendet: Böhmermann twittert wieder

Kein Kuchen, keine Hashtags der Woche. Aus Ärger darüber, dass Twitter nicht an ihn gedacht hat, boykottiert Jan Böhmermann den Kurznachrichtendienst. Aber nur kurz.

TV-Moderator Jan Böhmermann hat seine Auszeit bei Twitter abgebrochen. "ICH HALT ES NICHT AUS!!!!!!!!!!!!", schrieb er in der Nacht zu Freitag auf seinem Twitter-Kanal. Etwas später schob er nach: "Drei Tage Twitter-Boykott. Jetzt wieder da. Heute Abend mache ich eine große, tolle, laute Comebackparty in Köln!"

Den Grund für seinen Boykott hatte Böhmermann in seiner ZDF-Show "Neo Magazin Royale" erklärt: Twitter hatte ihm zum zehnjährigen Geburtstag des Kurznachrichtendienstes keine Torte geschickt. "Was mit uns gemacht wurde von Twitter ... das war wirklich eine absolute Frechheit." 170 Redaktionen und "wichtige Leute in ganz Deutschland" hätten eine Torte bekommen. "Wir machen seit drei Jahren in jeder Sendung einen Hashtag der Woche!", rief Böhmermann empört. "Das erste Wort, das ich in jeder Sendung sage, seit drei Jahren, ist Twitter." Er habe Twitter quasi erfunden. "Und dann sowas: Wir haben keine Torte bekommen! Keine Torte für uns! Das gibt's doch gar nicht!" Sein Profilbild bei Twitter ersetzte Böhmermann mit einem durchgestrichenen Twitter-Logo.

Nur wenige Tage vor seinem Boykott hatte Böhmermann Twitter noch Honig ums Maul geschmiert. "Bei Facebook sind die Dummen. Bei Twitter sind die Schlauen. Ist so", schrieb er.

Auf Böhmermanns Boykott reagierte Twitter mit einem Tweet: "Unsere Liebe hält das doch aus, oder? Wir machen es auch wieder gut", gefolgt von dem Hashtag #backenfürböhmi und dem Aufruf, Jan Böhmermann eine Torte zu schicken.

Böhmermann nahm das Friedensangebot offenbar an. Das Anti-Twitter-Logo ist aus seinem Profilbild verschwunden.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen