Unterhaltung
Unser Star für Malmö: Natalie Horler von Cascada.
Unser Star für Malmö: Natalie Horler von Cascada.(Foto: dapd)

"Glorious" nicht abgekupfert: Cascada fahren zum ESC

Welche Chancen Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) im schwedischen Malmö mit der Eurodance-Gruppe Cascada haben wird, ist weiter ungewiss. Aber wenigstens eins ist nun geklärt: Der Song "Glorious" ist kein Plagiat. Zu dem Ergebnis kommt zumindest das entscheidende Gutachten.

Die ESC-Fans können aufatmen. Jedenfalls, wenn sie beim deutschen Vorentscheid zum kommenden ESC der Formation Cascada und ihrer Frontfrau Natalie Horler die Daumen gedrückt haben. Ein vom zuständigen Norddeutschen Rundfunk (NDR) in Auftrag gegebenes Gutachten spricht das Lied "Glorious" von dem Vorwurf frei, ein Plagiat von Loreens "Euphoria" zu sein. Damit steht der Teilnahme Cascadas am Song Contest im schwedischen Malmö am 18. Mai 2013 nichts mehr im Wege.

Das Gutachten wurde von dem Sachverständigen für Plagiatsfragen, Matthias Pogoda, erstellt. Wie der NDR mitteilte, seien die Songs dem Gutachten zufolge lediglich stilistisch ähnlich, es seien aber keine urheberrechtlich bedeutsamen Übereinstimmungen nachzuweisen. "Glorious" war unterstellt worden, ein Plagiat von "Euphoria" zu sein, mit dem Loreen den ESC 2012 in Baku für Schweden gewonnen hatte.

So hatte die Phonetikerin von der Universität Kiel, Tina John, bei einer Untersuchung der beiden Songs Übereinstimmungen im groben Aufbau gefunden, zum Beispiel bei den Pausen und bei der Atemstilistik der Sängerinnen. "Ich persönlich finde es sehr auffällig", hatte sie erklärt. Zudem werde es bei beiden Liedern an den gleichen Stellen laut und leise.

Musikgutachter Pogoda urteilte dagegen nun, dass im Notenbild der beiden Songs "keine auffälligen Ähnlichkeiten" zu finden seien. Für den Plagiatsvorwurf wesentlich sei unter anderem der Melodieschutz. Aber: "Das Melodiewerk beider Musiken ist deutlich verschieden." Zusammenfassend urteilte er: "Für einen begründeten Plagiatsvorwurf müssten meines Erachtens detaillierte Übereinstimmungen einer längeren Begleitpassage vorliegen und weitere Arrangementbestandteile passgenau übereinstimmen. Dies ist hier nicht der Fall."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen