Unterhaltung
Video

Neues Haus muss her: Charlie Sheen wird von Ex-Frau verklagt

Denise Richards reicht's: Die Ex-Frau von Charlie Sheen verklagt den Schauspieler. Er soll endlich für die beiden gemeinsamen Töchter sorgen und 1,2 Millionen zahlen.

Die schlechten Nachrichten um Charlie Sheen reißen nicht ab. Der ehemalige Ehemann von Denise Richards hat wahrscheinlich Geldprobleme. Um diese schnell aus der Welt zu schaffen, verkaufte er kurzerhand die Villa in Beverly Hills, die von Richards und den beiden gemeinsamen Töchtern Sam (11) und Lola Rose (10) bewohnt wurde. Das Haus am Mulholland Drive war als Absicherung für Richards und die beiden Töchter gedacht.

Die umgerechnet sechs Millionen Euro, die Sheen für das Haus bekam, behielt der 50-Jährige jedoch für sich, obwohl er nach der Scheidung die Auflage bekam, seine beiden Töchter finanziell zu unterstützen. Das war Richards dann doch zu viel. Sie reichte Klage gegen Sheen ein und forderte 1,2 Millionen Dollar. Mit dem Geld will sie ein neues Haus für sich und ihre Töchter kaufen.

Schlammschlacht beginnt

In den offiziellen Gerichtsdokumenten, die dem Onlineportal "DailyMail" vorgelegen haben soll, gibt es weitere schwerwiegende Vorwürfe gegen den 50-Jährigen, der sich im November 2015 geoutet hat, mit dem HI-Virus infiziert zu sein. Neben den bereits bekannten Alkohol-, Drogen- und Sex-Eskapaden soll Sheen die beiden Töchter aufs Übelste beschimpft haben. Doch damit nicht genug. Er soll sogar damit gedroht haben, sie und ihre Mutter zu töten. Seiner damals achtjährigen Tochter soll Sheen schockierende SMS-Nachrichten geschickt haben. Die sollen von Richards gesammelt worden sein und nun als Beweise vorliegen.

Der Anwalt des 50-Jährigen Martin Singer wiegelt ab: "Denise geht es nur ums Geld…" Die 44-jährige "90210"-Darstellerin bekäme einfach nicht genug, obwohl Charlie bereits mehr als 20 Millionen Dollar an seine Ex-Frau bezahlt habe, sagte Singer dem amerikanischen Magazin "People". Mit der Veröffentlichung der Details aus der Klage ist die Schlammschlacht zwischen den beiden eröffnet.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen