Unterhaltung
So ein Luder, diese Micaela!
So ein Luder, diese Micaela!(Foto: imago/Future Image)

"Ich war ein kleines Luder": Der Männerverschleiß der Micaela Schäfer

Eben hat Micaela Schäfer ihren neuen Freund vorgestellt, da plaudert sie auch schon munter über ihre ganzen Ex-Liebschaften. Mit wie vielen Männern sie angeblich so im Bett war, will schließlich bestimmt nicht nur ihr Neuer dringend wissen, sondern wir auch.

Er heißt Felix Steiner, ist Journalist und kommt aus Kärnten. Und er ist der neue Mann an der Seite von Micaela Schäfer. Dass er nicht der erste Lover des Erotikmodels ist, dürfte ihm klar gewesen sein. Doch jetzt weiß er auch ziemlich genau, das wievielte Betthupferl er in der bisherigen Männer-Historie der 32-Jährigen - angeblich - darstellt.

Schäfer und ihr neues Betthupferl Felix Steiner.
Schäfer und ihr neues Betthupferl Felix Steiner.(Foto: imago/eventfoto54)

Schließlich hat Schäfer der "Bild"-Zeitung nun ausführlich Einblick in ihre Schlafzimmer-Geschichten gewährt. "Ich war zwischen 18 und 25 Jahren echt ein kleines Luder und habe nichts anbrennen lassen", sagte sie dem Blatt. Auch mit manchen Promis sei sie im Bett gewesen, fügte sie hinzu - selbstverständlich ohne Namen zu nennen. "Aber daraus hat sich nie was ergeben."

So wie mit den meisten anderen Matratzensportlern, die laut Schäfer ihr Bett geteilt haben, offenkundig auch nicht. Schließlich war vor Steiner nur eine längere Beziehung der Berlinerin bekannt: Von 2013 an war sie mit dem Koch Klaus Brunmayr liiert. Doch wie viele Typen hat sie denn nun tatsächlich verschlissen? "Das waren eine ganze Menge. Auf 80 sollte ich da sicher kommen", so Schäfer im "Bild"-Gespräch.

Sexpartner? Was ist das?

Wer würde bei der Frau mit den Silikonbrüsten schon glauben, dass ihre Augen lügen könnten? Obwohl - da kann was nicht so ganz stimmen. Damals im Dschungelcamp wirkte Schäfer in Sachen Sex-Beziehungen doch eher unbedarft. Irgendwann rutschte ihr zudem raus, bis dahin nur drei Bettgefährten gehabt zu haben. Und da war sie 28. Das bringt ihre jetzige Luder-Theorie dann doch ein klein wenig ins Wanken.

Aber vielleicht ist auch alles nur Auslegungssache. Als die Dschungelcamper seinerzeit nach einer Schatzsuche die Frage beantworten sollten, auf wie viele Sexpartner es die Deutschen im Schnitt brächten, rätselte Micaela: "Was ist denn mit Sexpartner gemeint?" Diese Frage müsste sie uns nach ihrem jetzigen Bettgeflüster vielleicht auch noch einmal beantworten.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen