Unterhaltung
Wer ist jetzt genau die Hexe? Helena Fürst (l.) und Giulia Siegel.
Wer ist jetzt genau die Hexe? Helena Fürst (l.) und Giulia Siegel.(Foto: RTL / Collage: n-tv.de)
Donnerstag, 10. August 2017

"Böse, hinterhältige Hexe": Der "Sommerhaus"-Streit geht weiter

Wer am Mittwoch "Das Sommerhaus der Stars" geguckt hat, konnte miterleben, wie sich die Bewohner in der Idylle Portugals in den Haaren lagen. Doch auch nach dem Ende der längst abgedrehten Show ist mit dem Zoff bei zwei Teilnehmern längst nicht Schluss.

Giulia Siegel und Helena Fürst werden wohl keine Freunde mehr. Dass sie sich in einer Villa in Portugal, in der die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" aufgezeichnet wurde, mehr als einmal in die Wolle bekamen, konnten die Zuschauer bereits in den ersten beiden Folgen erleben.

Zuletzt entzündete sich ein Streit zwischen den beiden etwa am Auszug von Manni Ludolf und seiner Frau Jana, die verletzungsbedingt das Handtuch werfen musste. Dass sich Fürst und ihr damaliger Noch-Freund Ennesto Monte nicht von dem aus der Sendung scheidenden Paar verabschieden wollten, stieß nicht zuletzt Siegel sauer auf. Fürst konterte die Kritik nicht nur mit dem Vorwurf, ihre Kontrahentin sei "nicht authentisch". Mehrfach stellte sie auch Mutmaßungen an, Siegels Sexualleben sei vielleicht derart unbefriedigend, dass sie das an anderen Leuten auslassen müsse.

"Was zum Teufel ..."

Wer dachte, die Fetzen seien vielleicht nur vor den Kameras so richtig geflogen und der Streit nach Drehschluss der aufgezeichneten Show längst verflogen, lag wohl daneben. Pünktlich zur Ausstrahlung der zweiten Folge am Mittwochabend lieferten sich die beiden Widersacherinnen noch einmal ein Fernduell via Facebook.

Den Anfang machte Siegel. Sie postete einen Artikel von RTL unter der Überschrift "Giulia sorgt sich um Helena". Er bezog sich auf eine Szene im "Sommerhaus", in der Siegel erklärt hatte, dass Macho-Monte womöglich nicht der richtige Mann für die "Fürstin" sei. "Frage mich, was zum Teufel mich da geritten hat, mir Sorgen um diese Hexe zu machen", kommentierte Siegel nun bei Facebook den Bericht.

"Geh' nach Hause" 

Auch auf den Umgang Fürsts mit den Ludolfs ging sie in ihrem Post noch einmal ein: "Die arme Jana wurde mehrfach von ihr gedemütigt und beleidigt ... doch 'Schwächere in Schutz zu nehmen', ist für Höllena nicht authentisch. Und diese Person nannte sich mal Anwältin der Armen. Einfach nur traurig, wie bösartig dieser Mensch sein kann." Jede negative Erfahrung mache ein Herz ein bisschen härter, schrieb Siegel weiter. "Deines, Helena Fürst, ist aus Diamant, nur dass es in dem Fall kein Kompliment ist."

Die Retourkutsche ließ nicht lange auf sich warten. Wenig später holte Fürst auf ihrer Facebook-Seite zum Gegenschlag aus: "Du bist eine böse und hinterhältige alte Hexe mit einer schwarzen Seele! Und mit Jana, lüg nicht so", giftete sie in Richtung Siegel. Und sie schob hinterher: "Konfro mit mir, no chance. Geh' nach Hause." Das kann ja in den noch ausstehenden Folgen vom "Sommerhaus der Stars", die jeweils mittwochs gezeigt werden, noch heiter werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen