Unterhaltung
Gestatten: die neuen Geisterjägerinnen.
Gestatten: die neuen Geisterjägerinnen.(Foto: imago/ZUMA Press)

Who you gonna call?: Die "Ghostbusters" kündigen sich an

Bill Murray, Dan Aykroyd, Harold Ramis und Ernie Hudson waren zwar "Ghostbusters" - im Kino mauserten sie sich 1984 jedoch zum Blockbuster. Nun feiert die Erfolgskomödie ein rundum erneuertes Revival. Ein erster Trailer gibt einen Vorgeschmack.

Fans der "Ghostbusters" können sich freuen. Oder sie müssen jetzt ganz stark sein. Je nach Lesart. Schließlich wartet das für den Sommer geplante Remake des Erfolgsstreifens aus den 80ern in den Hauptrollen mit einer komplett neuen Besetzung auf. Zwar werden die Ur-Geisterjäger Bill Murray, Dan Aykroyd und Ernie Hudson in Mini-Rollen in dem Film zu sehen sein, doch die Verfolgung paranormaler Phänomene in New York geht diesmal eine vollständig neue Truppe an. Eine Truppe, die sich im Gegensatz zum Männerverein des Originals ausschließlich aus Frauen zusammensetzt.

So gehen nun Melissa McCarthy als Abby Yates, Kristen Wiig als Erin Gilbert, Kate McKinnon als Jillian Holtzmann und Leslie Jones als Patty Tolan auf Jagd nach den Gespenstern. Wie das aussieht, verrät ein erster Trailer, den Sony Pictures am Donnerstag veröffentlicht hat. Bei Youtube brachte es der Clip allein bis Freitagmittag auf knapp acht Millionen Abrufe.

"The Walking Dead" als Inspiration

Regisseur des Remakes ist Paul Feig, der bereits Komödien wie "Brautalarm" oder "Taffe Mädels" auf die Leinwand gebracht hat. Eigenen Angaben zufolge ließ er sich bei der Umsetzung der Geschichte von der erfolgreichen Zombie-Serie "The Walking Dead" inspirieren.

Der Originalstreifen "Ghostbusters - Die Geisterjäger" war 1984 entstanden und entwickelte sich weltweit zum Blockbuster. Den Titelsong von Ray Parker Jr. mit der Textzeile "Who you gonna call? Ghostbusters!" können noch heute viele im Schlaf mitsingen. 1989 folgte mit "Ghostbusters II" eine ebenfalls erfolgreiche Fortsetzung. Pläne für einen dritten Teil scheiterten im Anschluss jedoch immer wieder. Nach dem Tod von Schauspieler Harold Ramis - neben Murray, Aykroyd und Hudson einst der vierte Charakter im Geisterjäger-Quartett - 2014 war die Neubelebung der Reihe mit den Original-Darstellern endgültig vom Tisch. Stattdessen gedieh nun die Idee, "Ghostbusters" in ein komplett neues Gewand zu kleiden.

In den USA soll der Film am 15. Juli 2016 in die Lichtspielhäuser kommen. Der deutsche Kinostart ist für den 28. Juli geplant.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen