Unterhaltung
Auf den Malediven lässt es sich Katie Price im Kreise ihrer Familie gut gehen.
Auf den Malediven lässt es sich Katie Price im Kreise ihrer Familie gut gehen.(Foto: Instagram/katiepriceboutique)
Dienstag, 28. März 2017

Bikini-Skandälchen & Co.: Die Price ist heiß

Das Wichtigste am Urlaub? Richtig, ein Urlaubsfoto, das neidisch macht. Schließlich sollen die Daheimgebliebenen doch wissen, was sie verpassen. Katie Price setzt sich auf den Malediven in Szene. Auch ihre kleine Tochter posiert - das allerdings gibt Ärger.

Katie Price am Strand, Katie Price am Pool, Katie Price auf einem Boot - der Instagram-Account des britischen Starlets lässt keine Zweifel aufkommen: Man lässt es sich gerade gut gehen. Auf den Malediven verbringt die 38-Jährige momentan Zeit mit ihrer Familie. Da kann man sich schon mal mit ihr freuen, stattdessen hagelt es allerdings Kritik.

Auf einem ihrer Instagram-Fotos ist Prices älteste Tochter, die neunjährige Princess, im Bikini zu sehen. Mit Sonnenbrille, Hut und Plüsch-Schlappen posiert das Mädchen für die Kamera. Zu provokativ, finden viele Stimmen im Netz. "Zu jung für die Pose!", kommentierte ein Nutzer Prices Post. Und ein anderer äußerte: "Ich finde, Kinder sollten einfach Kinder sein."

Es finden sich allerdings auch unzählige positive Kommentare zu dem Foto, die sich direkt an die Nörgler richten. "Ihre Mutter ist Model. Sie posiert wie ihre Mutter", war eine Erklärung. "Die meisten Mädchen posieren für Fotos", lautete eine andere.

Sängerin statt Nacktmodel

Nicht zum ersten Mal erntet Price für ihre Erziehungsmethoden Kritik. Fotos von Princess mit viel Make-up sorgten für ähnliche Nörgeleien. Price dürfte das derzeit wenig kümmern. Wer sich entspannt wie sie in der Sonne räkelt, vergisst die Sorgen.

Schenkt man der britischen Presse glauben, wartet zu Hause bereits ein spannendes neues Projekt auf Price. Angeblich will sie nämlich ihre Musik-Karriere neu ankurbeln. "Katie hat ihr ganzes Leben lang davon geträumt, ein Popstar zu sein", beruft sich die Zeitung "The Sun" auf einen angeblichen Insider. "Sie wollte kein Seite-3-Model sein, ihr größter Traum ist es, eine professionelle Sängerin zu werden." Demnach könne man noch in diesem Jahr mit einer neuen Single von Price rechnen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen