Unterhaltung
Katie May stirbt mit 34 Jahren - an den Folgen eines Schlaganfalls.
Katie May stirbt mit 34 Jahren - an den Folgen eines Schlaganfalls.(Foto: instagram.com/mskatiemay)

Trauer um "Snapchat-Königin": Erotikmodel Katie May ist tot

Mit ihren rasanten Kurven bezirzte Katie May Millionen Nutzer sozialer Netzwerke. Sie arbeitete auch für den "Playboy", doch ihre große Bühne war das Internet. Nun ist das Model völlig überraschend verstorben.

Das amerikanische Model Katie May ist mit nur 34 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Das berichtet das Portal "TMZ". Ursache dafür soll eine Blockade der Halsschlagader gewesen sein. May soll sich zuvor über Nackenschmerzen beklagt und eine Behandlung in Erwägung gezogen haben.

Den Schlaganfall hatte May am Montag erlitten. Bis zu ihrem Tod am Donnerstag lag sie in kritischem Zustand im Krankenhaus. Dort waren laut "TMZ" die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt worden.

May hatte unter anderem für den "Playboy" und "Sports Illustrated" vor der Kamera gestanden. Vor allem war die Blondine jedoch durch ihre Social-Media-Kanäle zum Star geworden. Ihre Instagram-Seite hat fast 2 Millionen Abonnenten, außerdem galt sie als "Königin von Snapchat".

Das Model hinterlässt eine siebenjährige Tochter, Mia. Die Familie bittet nun über die Spendenwebsite "gofundme" um finanzielle Unterstützung für das Kind. "Wir wollen so viel Geld wie möglich für ihren Lebensunterhalt sammeln, um sicherzustellen, dass sie immer abgesichert ist."

Bislang sind bereits über 10.000 US-Dollar (knapp 9000 Euro) zusammengekommen. Die Hälfte davon kommt von einem anonymen Spender, 1000 US-Dollar gab Britney Spears' ehemaliger Manager, Larry Rudolph, der bis heute verschiedene Stars vertritt.

"Jeder, der das Glück hatte, Katie May kennenzulernen, wurde von ihrem unglaublichem Herzen, ihrem Geist und ihrer Seele beglückt", heißt es im Eintrag zum Spendenaufruf, der mit einem Bikini-Foto von May beworben wird. "Sie war eine Inspiration und ein leitendes Licht für viele Menschen auf dieser Welt."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen