Unterhaltung
Nicht nur bekannt aus DSDS: Thomas Stein.
Nicht nur bekannt aus DSDS: Thomas Stein.(Foto: picture alliance / dpa)
Donnerstag, 12. Oktober 2017

Thomas Stein lag im Koma: Ex-DSDS-Juror lüftet düsteres Geheimnis

Als einer der ersten Juroren neben Dieter Bohlen bei "Deutschland sucht den Superstar" geht Thomas Stein in die TV-Geschichte ein. Doch auch danach sieht man den Musik-Manager regelmäßig im Fernsehen. Jetzt macht er eine traurige Enthüllung.

Erinnern Sie sich noch an die beiden allerersten Staffeln von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS)? Nein, doch nicht an die Sieger, die hat ja jeder schon vergessen. Aber wie sieht es mit der Jury aus? Okay, dass Dieter Bohlen Teil derselben war, ist nur unschwer zu erraten. Aber daneben gehörten auch Radio-Profi Thomas Bug und die ehemalige MTV-Moderatorin Shona Fraser zum Kompetenzteam um den Pop-Titanen. Und Thomas Stein.

So sah sie damals aus, die erste DSDS-Jury: Thomas Stein, Shona Fraser, Dieter Bohlen und Thomas Bug (v.l.n.r.).
So sah sie damals aus, die erste DSDS-Jury: Thomas Stein, Shona Fraser, Dieter Bohlen und Thomas Bug (v.l.n.r.).(Foto: picture-alliance / obs)

Noch während seiner DSDS-Tätigkeit arbeitete Stein als Musik-Manager beim Bertelsmann-Label. Heute betreibt er eine eigene Entertainment-Agentur. Auch im Fernsehen bekommt man ihn immer wieder mal zu Gesicht. Regelmäßig besuchte er etwa die "Ultimative Chartshow" mit Oliver Geissen bei RTL.

Lungenentzündung und Blutvergiftung

Vielen ist Stein deshalb bestimmt nach wie vor ein Begriff. Doch was ihm im Frühjahr widerfahren ist, hat kaum jemand mitbekommen. Der 68-Jährige verriet nun der "Bild"-Zeitung, dass er dem Tod offenbar nur knapp von der Schippe gesprungen ist. "Es war im Mai. Ohne Vorankündigung bekam ich eine Lungenentzündung. Zu allem Überfluss wurde diese noch von einer Sepsis begleitet", so Stein. Sepsis ist der Fachbegriff für Blutvergiftung.

Drei Wochen sei er in ein künstliches Koma versetzt worden, erklärt Stein weiter. Außer seiner Frau habe niemand etwas von seinem Zustand gewusst. Auch seine neunjährige Tochter habe nicht erfahren, wie schlecht es ihrem Vater ging. "Ich wollte sie von alldem fernhalten", erklärt Stein im "Bild"-Gespräch.

Inzwischen geht es ihm den Umständen entsprechend aber anscheinend wieder gut. Kommende Woche absolviert er mit einem Vortrag in Stuttgart seinen ersten öffentlichen Auftritt nach der Krankheit.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen