Unterhaltung
Was hat sie denn gegen Arnie?
Was hat sie denn gegen Arnie?(Foto: ASSOCIATED PRESS)
Donnerstag, 08. April 2010

He'll not be back! : Fox attackiert "Gouvernator"

"I'll be back!", das war sie Spruch. Der stimmt jetzt so allerdings nicht mehr, denn sein Wiederkommen ist nicht überall erwünscht. U. a. Megan Fox legt sich mit ihrem Ex-Schauspielerkollegen und jetzigen Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, an.

"Machen Sie Ihre Stimme hörbar. Rufen Sie an und bestehen Sie beim Gouverneur auf Ihr Recht", sagt die Schauspielerin in einem Spot der Initiative "saynotocuts.com" ("Sagneinzukürzungen") gegen eine Kürzung des Schuletats.

Er ist schließlich die Mutter aller "Äktschn"-Filme!
Er ist schließlich die Mutter aller "Äktschn"-Filme!(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Ihr Lebenspartner Brian Austin Green sagt in Anspielung auf Schwarzeneggers Welterfolg "Terminator": "Millionen Schüler sind den Angriffen des Terminators in Sacramento ausgesetzt. Wehren Sie sich!"

In dem knapp vierminütigen Filmchen kommen Fox und Green in eine kalifornische Schulklasse, die völlig überfüllt und ohne Lehrer und Hausmeister ist. "Das ist alles wegen der Kürzungen von Gouverneur Schwarzenegger", sagt ein Schulmitarbeiter und fügt bissig hinzu: "Seine Schulzeit in Österreich war damals wohl ein bisschen anders."

Kalifornien erlebt derzeit eine gewaltige Finanzkrise und muss ein Haushaltsloch von 20 Milliarden Dollar (15 Milliarden Euro) stopfen. Zum letzten Jahr seiner Amtszeit hatte Schwarzenegger im Januar einen Haushalt mit kräftigen Schnitten im Gesundheits- und Sozialwesen, im Nahverkehr und bei den Gehältern im öffentlichen Dienst vorgelegt. Unterlegt mit der Filmmusik von "Terminator", wörtlich der "Beender", fordern Fox und Green die Kalifornier auf, sich gegen die Einschnitte zu wehren: "Lassen Sie Gouverneur Schwarzenegger nicht die Bildung unserer Kinder beenden."

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen