Unterhaltung
Patchwork will gelernt sein: Pietro Lombardi.
Patchwork will gelernt sein: Pietro Lombardi.(Foto: imago/Jan Huebner)
Donnerstag, 14. September 2017

Die Leiden des Pietro L.: "Fuck! Das geht nicht!"

Trotz Trennung geben Pietro und Sarah Lombardi noch immer die Vorzeige-Eltern. Denn: Hauptsache, Alessio geht es gut. Doch Pietro räumt ein, dass er durchaus so seine Patchwork-Probleme hat. Vor allem, so lange Sarah noch mit ihrem neuen Lover zusammen war.

Mal ehrlich: Eigentlich muss man vor Pietro Lombardi den Hut ziehen. Wahrscheinlich hätten nur wenige so insgesamt ruhig und gelassen die Schlagzeilen über den Seitensprung der Ehefrau und auch die anschließende Trennung weggesteckt. Über seine Ex verlor der 24-Jährige kaum ein böses Wort. Ja, sogar die Beziehung, die Sarah mit seinem Nebenbuhler einging, ließ Pietro - bis auf ein paar kleinere Frotzeleien - nahezu unkommentiert. Stattdessen richtete er alle Konzentration nur auf seinen Sohnemann. Denn wir alle kennen mittlerweile ja das geflügelte Wort: Hauptsache, Alessio geht es gut.

In einem Interview mit RTL räumt der ehemalige Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) nun jedoch ein, dass die Zeit, in der Sarah mit ihrer als Michal T. bekannten Jugendliebe liiert war, für ihn doch nicht so einfach war. Warum? Wegen Alessio natürlich.

"Dass Sarah und er zusammen waren, hat mich null gestört", versichert Pietro. "Aber das ist für einen Papa natürlich das schlimmste Gefühl, wenn man weiß: Okay, wenn der Kleine jetzt nachts wach wird, früher hat er sich dann zu mir und Sarah ins Bett gelegt, und jetzt liegt da ein anderer Mann", schränkt er zugleich ein. Und: "Ich hab gesagt: 'Fuck! Das geht nicht, dass ein anderer Mann neben meinem Kind liegt und versucht, einen auf Möchtegern-Papa zu machen.'"

Pietro gibt's nur mit Alessio

Mittlerweile ist das Verhältnis von Sarah und Michal. T. auch schon wieder Geschichte. Doch Pietro weiß, dass er mit seinen Gefühlsproblemen auch in Zukunft leben muss: "Sarah wird irgendwann wieder einen Partner haben und da wird es genauso sein. Ein Papa möchte sein Kind nie teilen mit einem anderen Mann." Und wie sieht es bei ihm in Sachen Liebe aus? Aktuell ist er noch immer Single. Aber: "Irgendwann werde ich eine Partnerin haben und Alessio wird sie vielleicht auch gern haben. Klar, ist das für die Mama dann auch komisch."

Potenzielle Partnerinnen von Pietro sollten sich allerdings auf eines schon mal gefasst machen: "Jede Frau, die ich kennenlernen werde in Zukunft noch, der werde ich sagen: 'Okay, hör zu, mein Sohn steht an erster Stelle.' Weil es gibt natürlich viele Frauen, die sagen: 'Ah, der hat schon ein Kind.' Aber ab dem Moment, wenn eine Frau sowas sagt, sage ich: 'Okay, ciao.'" Also, falls es irgendwelche Anwärterinnen noch immer nicht begriffen haben sollten - hier noch einmal zum Mitschreiben. Auch in der Liebe gibt es für Pietro nur die eine Devise: Hauptsache, Alessio geht es gut.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen