Unterhaltung
Elena will es wissen.
Elena will es wissen.(Foto: © RTL II/Magdalena Possert)
Dienstag, 12. September 2017

"Love Island" - der Auftakt: Gestatten, Elena - angriffslustige Granate

Von Verena Maria Dittrich

Nach Sommerhaus der nächste Wahnsinn: Singles werden aufeinander losgelassen. Vielleicht verlieben sie sich - oder bringen sich gegenseitig um. Der Startschuss birgt Potenzial für einen trashigen Herbst mit leckeren Brötchen.

"Ich bin offen, ich bin sexy und ich bin crazy": So lautet sie, die knackige Vorstellung von Schwester Steffi, die zwar jung ist, aber schon sehr oft auf dem OP-Tisch gelegen hat. Nase und Mund sind gemacht, genauso die Möpse, die bei der süßen Silikon-Steffi die glamourösen Kosenamen Coco und Chanel tragen - und damit herzlich willkommen zum Startschuss der neuen Balz- und Schlüpferstürmer-Show : "Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe".

Auf einer namentlich nicht erwähnten Insel haben sie sich eingefunden, um die große Liebe zu finden: zehn schnucklig zurechtgeschnippelte Klone im zeugungsfreudigen Alter. Nacheinander trudeln sie auf dem Amore-Atoll ein, die liebestollen Jägerinnen. Moderiert wird die Sause von Jana Ina Zarella, und weil Sommer ist, tragen alle Girls Bikini. Damit sie sich trotzdem nicht das Döschen verkühlen, stecken die Füßchen in billigst aussehenden Plateau-Tretern der Marke: Eroscenter.

"Unrasierte Brust - absolutes No Go"

Hingucker Annika.
Hingucker Annika.(Foto: © RTL II/Magdalena Possert)

Auf den ersten Blick sehen alle Damen aus wie Schwestern: lange, teils angeklebte Loden, lackierte Krallen, Fake-Wimpern, hochgeschnallte Cocos und Chanels. Man weiß nicht, ob sie sich nicht gegenseitig verwechseln, diese Lindas, Annikas und Sabrinas. "Ah, du siehst ja aus wie Schneewittchen", sagt die blonde "Schdeffi" mit ihrem operierten Stupsnäschen zur hochgewachsenen Sabrina, die "als Model um die Welt reist". Wie "Schdeffi" will auch sie sich in der Liebesvilla einen potenziellen Lover angeln, vorausgesetzt "seine Brust ist rasiert". Denn eine "unrasierte Brust", merkt Euch das gefälligst Ihr wandelnden Flokatis da draußen, ist für die Sabrina ein "absolutes No Go".

Optik ist den Damen wirklich wichtig, dennoch ist das Mannequin froh, dass ihre Brüste noch natürlich sind: "Meine Titten stehen ja noch komplett, ich habe 75 C." Jetzt heißt es erst einmal, die Umgebung abchecken. Ja, der Pool ist nett, aber erst diese Villa! Hier ein paar Juchzer im leider nicht jambischen aber nicht minder ästhetisch-poetischen Metrum.

Oh mein Gott

Oh mein Gott

Ey, der Hammer

Sekt, Sekt, ist das Sekt?

Ha ha ha

Sekt!

Gnihihi

Ohhr, ey, krass

Auch die blonde, sehr sehr schöne "Miss NRW" und "Miss Vize" von Mückenloch bis Vögelsen, hat Lust sich zu verlieben. Die kleine "Zicke", die, na klar, wo sonst, "auf Misswahlen tätig ist", betont, der künftige Stenz möchte doch bitte "Südländer" sein. "Ich bin eine Raubkatze, ich würde alles machen und bin der typische Affärentyp."

Bitte kein Mann mit kleinem Penis

Man kriegt die schnuffigen Hupfdohlen noch nicht so richtig auseinanderklamüsert, Fakt ist: Alle Ladys träumen vom Traumprinzen, hängen die Messlatte aber hoch. Blondine Chethrin will auf keinen Fall "einen Mann mit kleinem Penis". Schließlich ist die Frau "mit der Fettwegspritze im Gesicht beim Sex die Reiterin" und wenn da nix weiter ist, wirkt sich das ja unvorteilhaft auf Chethrins Ritt aus, logo.

Das ist Mike, so.
Das ist Mike, so.(Foto: © RTL II/Magdalena Possert)

Nachdem sich alle weiblichen Singles eingefunden und sich gegenseitig vollgequiekt haben, beginnt die sogenannte "Paarungszeremonie". Dafür reiten nun "heiße Männer" ein - alles sehr sonderbare, infantile Wesen, von denen zwei Drittel vor allem eines zu haben scheinen: denselben Dorf-Tätowierer.

Dem fast komplett behackten, die Kauleiste in Bleiche getunkten Jan ist es nicht so wichtig, ob sein künftiges "Pocahontas-Mädchen von nebenan" Brüste hat. Das macht die Girls froh, denn er mag "eher Po."

Auch Stripper André, "der schwarze Schimmel", der schon "mit mehreren Leuten gleichzeitig Sex" hatte, ist mit von der Partie, genauso wie ein gewisser Mike. Mikey-Boy mit blond gefärbten Strähnchen und Goldkettchen spricht "so": "Ich bin eher der Pumpertyp so, ich pumpe immer mit viel Gewichten so, ich bin auch ein Anführertyp so, die Frau muss einen Body haben so. Braungebrannt und so, Chethrin ist meine Optik so."

Hallo? Sind Sie noch da? Sie können sich jetzt keinen einlöten, Sie müssen hier gefälligst weiterlesen! Es geht um Liebe, das ist voll wichtig so! Findet übrigens auch der 23 Jahre alte Silvain, der in seiner Freizeit "auf die Sonnenbank und sehr oft zum Friseur geht." Silvains Wiedererkennungsmerkmal: Er "hatte schon mit sechs Frauen Sex."

Bestimmt ne Frau für eine Nacht

I bims, die Schdeffi.
I bims, die Schdeffi.(Foto: © RTL II/Magdalena Possert)

Für jeden Mann gibt es eine Frau, schnell werden die Fremdlinge zu Paaren zusammengestöpselt, in der Liebe gilt es, keine Zeit zu verlieren. Wer sich wirklich verliebt, hat die Chance auf 50.000 Euro.

Problem: Auf einmal taucht "Überraschungssingle" und Super-Granate Elena auf, um die Männer "abzuchecken" und sich einen der gerade vergebenen "Islander" zu krallen. 24 Stunden hat der optische Leckerbissen Zeit, den Damen den Kerl abzuluchsen. Die spucken allein beim Anblick der Rivalin Gift und Galle und dann geht die Elena auch noch sofort auf den schönen Jan los, den sich ja bereits die nicht minder schöne Annika unter den Nagel gerissen hat.

Während einige der Paare noch "keinerlei Vibes" spüren, legt Elena, das Luder, direkt los. "Krass, sie war schon nach zwei Stunden mit Jan duschen", schiebt die Verschmähte Frust. "Bisschen mehr Stil wäre angebracht, sie ist bestimmt ne Frau für eine Nacht."

Jan, dem ollen Fremdduscher, ist Annikas Genöle egal. Wie gut, dass sie in "Supporter André" - wir erinnern uns, das ist der "schwarze Schimmel" einen knatterfreudigen Zuhörer hat. Nach der ersten Nacht spricht Elena Tacheles. Ihr Statement klingt ungefähr so: 'Ich hatte jetzt 24 Stunden Zeit, alle Männer kennenzulernen: Julian, ich kenne dich nicht, mit dir kann man gut sprechen, André, dich kenne ich, du bist sympathisch und Mike, dich kenne ich auch nicht, aber jetzt, wo ich auch die kenne, die ich nicht kenne, entscheide ich mich für Jan.'

Nach einer Stunde "Love Island" die frohe, hoffentlich nicht zu voreilige Kunde: Ein neuer Stern am Trashhimmel ward geboren. Nun gilt es, ihn hell erstrahlen zu lassen. Allein, das gemachte naddelzahnweiße Lächeln dieser putzigen Pimmelberger ist schon die halbe Miete.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen