Unterhaltung
Nico Hofmann will trotz des Scheiterns der Wulff-Ehe einen Film über den Fall des früheren Bundespräsidenten drehen.
Nico Hofmann will trotz des Scheiterns der Wulff-Ehe einen Film über den Fall des früheren Bundespräsidenten drehen.(Foto: picture alliance / dpa)

Trotz Wulff-Trennung: Hofmann will Dokudrama drehen

Die Trennung des ehemaligen Bundespräsidentenpaares Wulff ändert nichts an den Plänen von Fernsehproduzent Nico Hofmann, ein Dokudrama über die Wulff-Affäre zu drehen. Mit Bettina Wulff sei man wegen der Rechte an ihrem Buch "Jenseits des Protokolls" in Kontakt, heißt es aus Hofmanns Büro.

Die Trennung des Ehepaars Wulff hat keine Auswirkungen auf das von Fernsehproduzent Nico Hofmann ("Rommel") geplante Dokudrama um die Affäre des früheren Bundespräsidenten. "Das Projekt wird auf jeden Fall gemacht, daran ändert sich nichts", sagte eine Sprecherin Hofmanns. Ob die Trennung in dem Stück vorkomme, werde die weitere Arbeit an dem Stoff zeigen.

Regisseur Thomas Schadt ("Der Mann aus der Pfalz") und Drehbuchautor Bernd Lange ("Sturm", "Requiem") arbeiten den Angaben zufolge bereits an dem Projekt. Hofmanns Produktionsfirma Teamworx verhandelt dafür über die Rechte an dem Buch "Affäre Wulff" von Martin Heidemanns und Nikolaus Harbusch. Zudem sei man weiterhin in Kontakt wegen Bettina Wulffs Buch "Jenseits des Protokolls", sagte die Sprecherin.

Hofmann gehört zu den wichtigsten Produzenten von zeithistorischen Dramen in Deutschland.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen